Ein Schaden am Auto ist ärgerlich, noch ärgerlicher aber ist, wenn Betrüger mit vorgetäuschten Schäden Geld machen wollen. PantherMedia

Neue miese Betrugsmasche

Weilheim - Mit einem neuen Trick versuchen Betrüger an Geld zu gelangen. Sie behaupten, ihr Autos sei angefahren worden.

In Weilheim versuchte ein Unbekannter, eine 74-Jährige zu linken. Er erschien an der Haustür der Frau und gab an, dass diese seinen Wagen am Vortag auf dem Edeka-Parkplatz an der Münchener Straße in Weilheim angefahren habe. Er forderte von der Weilheimerin 100 Euro € und drohte anderenfalls mit einer Strafanzeige. Zudem gab er wahrheitswidrig an, bereits bei der Polizei gewesen zu sein und von dieser zur direkten Kontaktaufnahme mit der Weilheimerin aufgefordert worden zu sein.

Die geschädigte Dame war zum genannten Zeitpunkt tatsächlich beim Edeka-Markt, ist sich jedoch sicher, kein Auto angefahren zu haben, so die Polizei.

Laut Erkenntnissen der Polizei dürfte es sich um eine neue betrügerische Masche handelt, um über angeblich angefahrene Autos oder Personen an Bargeld zu gelangen. Es wird empfohlen, sich in solchen Fällen immer an die Polizei zu wenden, da die betrügerische Unfallgeschichte einer Überprüfung wohl nicht standhalten wird. Insbesondere da die Polizei in einem solchen Fall zur Unfallaufnahme und somit auch zur Kontaktaufnahme mit den Unfallbeteiligten verpflichtet ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drogen, Waffen, Munition
Weilheim/Peißenberg – Reste von Marihuana und einem weißen Pulver, eine Patrone, ein Schreckschussrevolver und mehrere Messer wurden in der Wohnung eines Weilheimers …
Drogen, Waffen, Munition
Tagespsychiatrie soll nach Weilheim
Peißenberg/Weilheim – Das ehemalige Peißenberger Krankenhaus soll noch heuer verkauft werden, die Gemeinde hat Interesse. Die dort untergebrachte „Lech-Mangfall-Klinik“ …
Tagespsychiatrie soll nach Weilheim
Sextäter (61) kommt mit Bewährung davon
Weilheim/München – Das Landgericht München II hat einem Frührentner (61) die Haft erspart. In einer Berufungsverhandlung änderte es eine Freiheitsstrafe über ein Jahr …
Sextäter (61) kommt mit Bewährung davon
Erste Bohrungen bei „Gravity Power“
Weilheim - In der Lichtenau laufen gerade die Geothermie-Probebohrungen der Firma „Enel“, in Weilheim bohrt die Firma „Gravity Power“. Die beiden Projekte haben zwar …
Erste Bohrungen bei „Gravity Power“

Kommentare