+
Der Nachwuchs der Traktorpuller fährt mit kleinen Traktoren wie diesem, der nur 2000 PS hat. Die Pulling-Traktoren wurden auch schon beim Eröffnungsrundgang mit Verkehrsminister Alexander Dobrindt begutachtet. 

41. Auto- und MotorradAusstellung

Schönes Wetter steigerte die Kauflaune

Weilheim - Die Aussteller sind zufrieden mit dem Besucherandrang bein der 41. Auto- und Motorradausstellung. Sie machten mehr Abschlüsse.

„Das Wetter hat eine große Rolle gespielt“, stellte der neuen Ausstellungsleiter Klaus Hubl gestern abend fest, als die 41. Auto- und Motorradausstellung des Motorsport-Clubs Weilheim geschlossen wurde. Die Besucherzahlen standen zwar noch nicht genau fest, sicher war aber schon, dass die Ausstellung besser gelaufen war als im Vorjahr. Bewährt hat sich laut Hubl das Angebot für die jüngsten Besucher: Kinderschminken und Fahrten auf einer Bockerlbahn wurden gut angenommen.

Darüber, ob der gleichzeitige Palmmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag – wie zuletzt 2015 – ein Vor- oder Nachteil ist, gingen die Meinungen unter den Ausstellern auseinander. Josef Scharnagl vom Autohaus „Schaller“ hat festgestellt, dass weniger Handwerker nach Nutzfahrzeugen fragen, wenn – wie heuer – kein verkaufsoffener Sonntag ist. Er weiß aus Erfahrung, dass Handwerker am Sonntagnachmittag ihren neuen Transporter kaufen: „Die setzen ihre Frauen in der Stadt zum Einkaufsbummel ab und gehen dann auf die Ausstellung, um in Ruhe Autos anzuschauen.“ Bei den Personenwagen war die Nachfrage beim Autohaus „Schaller“ dafür sehr gut: Besonders gefragt waren SUV und der elektrische „Leaf“. Ein SUV stand auch bei „Toyota Gallner“ im Mittelpunkt. Der „RAV 4 Hybrid“ zeichnet sich in seiner Klasse durch Hybrid-Antrieb aus.

Kai Fenner vom gleichnamigen Autohaus stellte eine steigenede Nachfrage nach Fahrzeugfinanzierungen fest. Angesichts der derzeitigen Zinsen in Höhe von null Prozent sei dies nicht verwunderlich. An den Stand von Klaus Walter kamen nicht nur „viel mehr Besucher als im Vorjahr“, sondern sie kauften oft auch gleich. Im Gegensatz zu den Vorjahren sei die „Zahl der Abschlüsse wieder gestiegen“. Besonders gefragt waren „Kleinwagen, vor allem der 500er“. Dies ist laut Walter nicht verwunderlich, da „Fiat“ bekannt für seine Kleinwagen sei. Auf „kleine und mittlere SUV“ konzentrierte sich das Besucherinteresse beim Autohaus „Stanglmair“. Auch nach dem elektrischen „Ampera-e“, der demnächst auf den Markt kommt, wurde laut Christian Sommer oft gefragt. Die Ausstellung sieht er vor allem als „wichtiges Instrument der Kontaktpflege“.

Ähnliches Interesse zeigten die Besucher beim Autohaus „Doleschal“. Die SUV und der elektrische „ZOE“ standen laut Birgit Doleschal besonders im Blickpunkt. Zudem etabliere sich die Marke „Dacia“ auf dem deutschen Markt. Heuer hätten viele gezielt nach ihr gefragt. Die anfangs gehegte Befürchtung, dass weniger Besucher auf die Ausstellung kommen, weil nicht gleichzeitig Palmmarkt ist, habe sich nicht bestätigt.

Bei „Auto und Service“ konzentrierte sich die Nachfrage auf die Mittelklasse. Das Unternehmen hatte sich heuer besonders viel einfallen lassen, um Besucher anzuziehen. Prominente gaben Autogramme, bei einer Verlosung war ein Auto zu gewinnen.

Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

Neue Karriere mit Acryl
Weilheim – Astrid Stöppel ist bekannt im Landkreis Weilheim-Schongau. Wer den zweiten Stock des gleichnamigen Buchladens in Weilheims Innenstadt betritt, der trifft dort …
Neue Karriere mit Acryl
Weniger Bauern, mehr Kühe und Roboter
Weilheim - Die Zuchtverbände hatten eingeladen, um über aktuelle Entwicklungen in der Branche zu informieren. Mehrere hundert Landwirte kamen.
Weniger Bauern, mehr Kühe und Roboter
„Der Rummel um Schauspieler ist mir suspekt“
Weilheim – Mit einem exquisiten Sprecher-Trio kommt das Erfolgsprogramm „Opern auf Bayrisch“ am 18. Februar wieder in die Weilheimer Stadthalle: Erzähler der von Paul …
„Der Rummel um Schauspieler ist mir suspekt“
Stadt bleibt hart in Sachen „Bäume“
Weilheim – Neun Reihenhäuser will – und darf – ein Herrschinger Bauunternehmen anstelle der im August abgerissenen Villa an der Ecke Geistbühelstraße/Blütenstraße in …
Stadt bleibt hart in Sachen „Bäume“

Kommentare