+
Im Kindergarten „Pfiffikus“ in Weilheim wurde der Einbrecher auf frischer Tat ertappt.

Mehrere 10 000 Euro Schaden

Täter gesteht 38 Einbrüche

  • schließen

Weilheim - Vor allem Kindergärten suchte sich ein Weilheimer (30)  für seine Einbrüche aus. Nachdem er geschnappt wurde, gestand er 38 Einbrüche.

 Seit April trieb er sein Unwesen. Vor allem Kindergärten suchte sich der Täter auf seiner Einbruchstour aus. Am Sonntag wurde er, wie berichtet, auf frischer Tat ertappt – wieder in einem Kindergarten. Bei der Vernehmung des Kriminellen, es handelt sich um einen 30-jährigen Weilheimer, kam heraus: er hat insgesamt 38 Einbrüche begangen.

Eine Zivilstreife der Polizei hatte Sonntagnacht gegen 21.50 Uhr das Licht einer Taschenlampe im Weilheimer Kindergarten „Pfiffikus“ gesehen. Sofort rasten weitere Polizisten zum Tatort. Der 30-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen, als registrierte, dass eine Flucht aussichtslos ist. Das Gebäude war komplett umstellt.

Zuletzt wurden von dem Weilheimer überwiegend Kindergärten als Tatort ausgewählt, zuvor war er auch in Friseurläden, Gemeindeverwaltungen, Bäckereien, Metzgereien und andere Geschäfte eingedrungen.

In den Vernehmungen gestand er, seit April insgesamt 38 Einbrüche begangen zu haben. Die Tatorte lagen überwiegend in Weilheim, aber auch in Peißenberg, Huglfing und Polling. Zwei Taten wurden im Dienstbereich der Polizeiinspektion Starnberg und drei Taten im Bereich Murnau verübt. Der 30-Jährige war immer allein unterwegs. Als Motiv gab er akuten Geldmangel an. „Er war immer auf der Suche nach Bargeld“, so die Polizei. Die genaue Schadenshöhe der Einbrüche steht noch nicht fest, es wird sich aber wohl um mehrere 10 000 Euro handeln, so die Polizei.

Die Staatsanwaltschaft München II stellte gegen den Weilheimer Antrag auf Erlass eines Haftbefehls, der 30-Jährige wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

Neue Karriere mit Acryl
Weilheim – Astrid Stöppel ist bekannt im Landkreis Weilheim-Schongau. Wer den zweiten Stock des gleichnamigen Buchladens in Weilheims Innenstadt betritt, der trifft dort …
Neue Karriere mit Acryl
Weniger Bauern, mehr Kühe und Roboter
Weilheim - Die Zuchtverbände hatten eingeladen, um über aktuelle Entwicklungen in der Branche zu informieren. Mehrere hundert Landwirte kamen.
Weniger Bauern, mehr Kühe und Roboter
„Der Rummel um Schauspieler ist mir suspekt“
Weilheim – Mit einem exquisiten Sprecher-Trio kommt das Erfolgsprogramm „Opern auf Bayrisch“ am 18. Februar wieder in die Weilheimer Stadthalle: Erzähler der von Paul …
„Der Rummel um Schauspieler ist mir suspekt“
Stadt bleibt hart in Sachen „Bäume“
Weilheim – Neun Reihenhäuser will – und darf – ein Herrschinger Bauunternehmen anstelle der im August abgerissenen Villa an der Ecke Geistbühelstraße/Blütenstraße in …
Stadt bleibt hart in Sachen „Bäume“

Kommentare