Alfred HonischIntegrationsbeauftragter der Stadt Weilheim   fkn

Zweifel und Unbehagen in Sachen "Asyl"

Weilheim - Alfred Honisch, Stadtrat der Grünen und Integrationsbeauftragter der Stadt Weilheim, fordert „Führungskompetenz in der Flüchtlingsfrage“

Die Ausschreitungen in Köln werfen laut Alfred Honisch, Grünen-Stadtrat und Integrationsbeauftragter der Stadt, Fragen auf wie diese: Werden wir der Lage nicht mehr Herr, „wenn Asylbewerber und Flüchtlinge sexualisierte Gewalt und bandenmäßige Übergriffe begehen“ und Männer, die „bei uns Zuflucht gesucht haben, das Gastrecht im Macho-Gehabe mit Füßen treten“?

Humanität sei in der Flüchtlingsfrage ein entscheidender Faktor, so Honisch, „Wenn aber Idealismus auf Realismus trifft, dabei die Wirklichkeit massiv verdreht, Geschehenes gar gefälscht wird - wie in den Polizeiberichten aus Köln geschehen - machen sich in der Bevölkerung Verunsicherung und Zweifel breit“, so der Grüne. Jetzt sei Führungskompetenz gefragt. Sachverhalte müssten deutlich angesprochen werden, „auch wenn man dafür Ärger bekommen kann“.

Regierungspolitik müsse endlich „starke Antworten“ geben. Finanzierbar sei eine kurze Erstversorgung, „dann aber müssen die Arbeitsagenturen Asylbewerber mit Bleibeperspektive schnellstmöglich in Arbeitsverhältnisse bringen“. Hierzu bedürfe es arbeitsmarktpolitischer Sonderregelungen wie beim „Aufbau Ost“ und einen „asylbezogenen Bildungsweg“. All’ das koste viel Geld, deswegen brauche es „klare Aussagen“, was wie geschafft werden könne. Honisch: „Köln muss von der Politik zum ,heilsamen Schock’ in der Flüchtlingsdebatte erklärt werden.“ Daraus folge: „Nicht alle, die in Deutschland Asyl beantragen, können bleiben“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilder, die auf eine innere Reise führen
Weilheim - Es fehlt nicht an Vergleichen, an Parallelen und an Interpretationen für die Bilder von Ulrike Donié. Umso mehr überraschte, dass die Künstlerin in ihren …
Bilder, die auf eine innere Reise führen
Klares Bekenntnis zu B2-Entlastung
Weilheim - Die CSU Weilheim hatte zum Neujahrsempfang in lockerer Runde geladen. Eine Verkehrsentlastung der Kreisstadt war das beherrschende Thema. 
Klares Bekenntnis zu B2-Entlastung
Wunsch nach fairem Dialog
Zwei Bürgerinitiativen machen Front: Sie übergaben 2582 Unterschriften  gegen  die geplante Ortsumfahrung Weilheims
Wunsch nach fairem Dialog
Neue Karriere mit Acryl
Weilheim – Astrid Stöppel ist bekannt im Landkreis Weilheim-Schongau. Wer den zweiten Stock des gleichnamigen Buchladens in Weilheims Innenstadt betritt, der trifft dort …
Neue Karriere mit Acryl

Kommentare