Großbrand in Oberau: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Großbrand in Oberau: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Weilheimer (26) stirbt an Masern

Weilheim - Ein 26-jähriger Weilheimer ist in einer Münchner Klinik an Masern gestorben. Sein Tod ist besonders tragisch, denn erst Anfang April startete eine große Impfkampagne.

Laut Dr. Karl Breu, Leiter des Gesundheitsamts Weilheim, war der Mann aufgrund einer Tumorerkrankung in der Klinik. „Der Tumor war aber nicht bösartig und hätte sicher nicht zum Tod geführt“, so Breu. Er kann sich an keinen Maserntoten aus dem Landkreis erinnern.

Besonders bitter: Der 26-Jährige starb am 4. April, ausgerechnet zum Beginn der bayerischen Impfwoche, bei der Gesundheitsminister Markus Söder zur Impfung vor allem von Masern aufgerufen hatte.

Denn vor allem bei jungen Erwachsenen sei der Verlauf besonders schwer, wie sich jetzt auf tragische Weise gezeigt hat. Bis Ende März hatte er bayernweit bereits 110 Masernfälle gegeben, im gesamten vergangenen Jahr waren es 219.

Wo sich das Weilheimer Opfer angesteckt hat, ist unklar. Sicher ist nur, dass er im Krankenhaus seinen 72-jährigen Zimmernachbarn, zufälligerweise ebenfalls aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, angesteckt hat. Und außerdem noch zwei Pflegerinnen, was Breu besonders schlimm findet: „Das kann doch nicht sein, dass die Mitarbeiter in den Kliniken sich nicht gegen Masern impfen lassen.“

bo

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pollinger „Glücksfall“ feiert Jubiläum
Die Restauration von Mercedes-300-SL-Oldtimern – das ist die Passion von Hans Kleissl. Doch sein Lebenswerk beschränkt sich beileibe nicht nur auf seine weltweit …
Pollinger „Glücksfall“ feiert Jubiläum
Barrierefreiheit in Penzberg: VdK legt Stolperfallen-Bericht vor
Wie barrierefrei ist Penzberg? Dieser Frage ging der VdK im vergangenen September nach. Vor allem öffentliche Gebäude sah er sich an. Am Montag nun legte der Verband …
Barrierefreiheit in Penzberg: VdK legt Stolperfallen-Bericht vor
Große Bestürzung nach tödlichem E-Bike-Unglück - Laut Polizei war es kein typischer Unfall
Eine Tour mit dem E-Bike nahm am Samstagnachmittag bei Bad Heilbrunn für einen Mann ein tödliches Ende. Es war war heuer schon der 13. Pedelec-Unfall im Landkreis – aber …
Große Bestürzung nach tödlichem E-Bike-Unglück - Laut Polizei war es kein typischer Unfall
Goldmedaille fürs Festbier vom Dachs
Der „European Beer Star Award“ ist einer der weltweit renommiertesten Auszeichnungen für private Brauereien. Der Weilheimer Dachsbräu hat dort zum ersten Mal …
Goldmedaille fürs Festbier vom Dachs

Kommentare