Am Neidhart-Einkaufspark

Weilheimer rast absichtlich in Menschengruppe

Weilheim - Völlig ausgerastet ist ein 23-jähriger Weilheimer. Er raste absichtlich auf eine Menschengruppe zu. Ein 24-jähriger Odelzhausener wurde vom Wagen leicht verletzt.

Auf dem Gelände des Neidhart-Parks befand sich am Montagnacht eine  Gruppe von zehn Leuten im Alter zwischen 17 und 24 Jahren. Gegen 21.40 Uhr stieß der 23-jährige Weilheimer dazu, pöbelte rum und forderte sie auf, das Gelände zu verlassen. Schließlich stieg er laut Polizeibericht in sein Auto,  beschleunigte stark und fuhr rückwärts in Richtung der Gruppe. Drei Menschen konnten sich durch einen Sprung in Sicherheit bringen. Ein 24-Jähriger  aus Odelzhausen wurde vom Wagen erfasst und dadurch leicht am Knie verletzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Weilheimers sichergestellt. Er wollte sich nicht zum Sachverhalt äußern. Gegen ihn wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Thomas Dorsch

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Souffleuse packt aus
Großer Auftritt einer Frau, die sonst nur unter der Bühne sitzt und flüstert: Im Solo-Stück „Anna sagt was“ redet die Souffleuse Tacheles – was bestens ankam bei der …
Eine Souffleuse packt aus
„Sogar für den Hund wurde gesorgt“
Seit Juli 2019 hat die Krankenhaus GmbH mehr als 130 neue Pflegekräfte in ihren beiden Häusern in Weilheim und Schongau eingestellt. Mit Radiowerbung, ausgefallenen …
„Sogar für den Hund wurde gesorgt“
300 Besucher bei „Friedensfest“
Etwa 300 Menschen aus dem Oberland haben sich am Samstag auf dem Volksfestplatz in Peißenberg versammelt, um gegen die Corona-Beschränkungen und für ihre Grundrechte zu …
300 Besucher bei „Friedensfest“
Wechsel an der Schule für Luftsprünge
Einen Wechsel gibt es in der Penzberger Förderschule. Rosemarie Daxlberger ist nach 38 Jahren im Schuldienst und neun Jahren als Schulleiterin in den Ruhestand gegangen. …
Wechsel an der Schule für Luftsprünge

Kommentare