Weilheim 

Serieneinbrecher gab weitere Taten zu

Seit mehreren Wochen sitzt  ein Weilheimer Serieneinbrecher (30) in U-Haft, jetzt gab er zehn weitere Taten zu.

Weilheim – Der Weilheimer (30), der am 27. November bei einem Einbruch in einen Kindergarten festgenommen wurde (wir berichteten), hat noch mehr Taten auf dem Kerbholz als angenommen. Wie die Polizei mitteilte, hat der Mann, dem bisher 38 Einbrüche vor allem in Kindergärten, Vereinsheime, Büros und Gaststätten nachgewiesen werden konnten, nun weitere zehn zugegeben. Darunter sind, so Bernd Schewe, Vizechef der Polizei Weilheim, zwei versuchte Einbrüche, die noch gar nicht gemeldet waren. Von den 48 Taten geschahen 43 im Raum Weilheim, drei im Starnberger und zwei im Murnauer Raum. Die Beute liegt bei rund 15 000 Euro, der von ihm angerichtete Schaden bei 40.000 Euro. Der Mann, der in U-Haft sitzt, nannte laut Schewe akute Geldnot als Motiv.  gre

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endspurt für die Maschkera
Der Penzberger Fasching biegt auf die Zielgerade ein. Weiberball, Gaudi ohne Grenzen und natürlich der Gaudiwurm: Der närrische Endspurt bietet altbewährte Highlights.
Endspurt für die Maschkera
Bebauungsplan vertagt
Ein gutes Dutzend Zuhörer war ins Penzberger Rathaus gekommen, um die Beratung über den Kirnberg-Bebauungsplan zu verfolgen. Doch sie wurden enttäuscht: Der Bauausschuss …
Bebauungsplan vertagt
Mehr als 5 Millionen Euro für schnelles Internet
Bundesminister Alexander Dobrindt  übergab am Montag Förderbescheide für schnelles Internet über fünf Millionen Euro. 25 Kommunen profitieren davon.
Mehr als 5 Millionen Euro für schnelles Internet
Schlager-Verwurstung mit humoriger Distanz
Acht Musiker, kochende Stimmung: Vor wenigen Jahren erst gestartet, haben „The Heimatdamisch“ inzwischen einen großen, bunt gemischten Fankreis – wie der bejubelte Abend …
Schlager-Verwurstung mit humoriger Distanz

Kommentare