Am Schafkopf abgestürzt

Weilheimerin stirbt in den Ammergauer Alpen

Tragischer Bergunfall in den Ammergauer Alpen: Eine 72-jährige Weilheimerin ist bei einer Wanderung am Schafkopf abgestürzt und gestorben.

Weilheim/Farchant - Nur noch tot konnte am Montag eine Frau (72) aus Weilheim geborgen werden, die in den Ammergauer Bergen wandern war und dabei abgestürzt ist.

Die Weilheimerin wollte laut Mitteilung der Polizei Garmisch-Partenkirchen eine leichte Tour unterhalb des Schafkopfes bei Farchant machen. Aus ungeklärter Ursache kam die 72-Jährige dabei zu Sturz und rutschte 25 Meter durch wurzel- und felsdurchsetztes Steilgelände ab. Dabei zog sie sich so schwere Verletzungen zu, dass sie noch am Unfallort starb. 

Erst nach zweistündiger Suche durch Alpinbeamte der Polizei sowie Einsatzkräfte der Bergwachtbereitschaft Garmisch-Partenkirchen konnte die tödlich verunglückte 72-Jährige am frühen Nachmittag geortet und geborgen werden. Die Bergung des Leichnams erfolgte durch einen Polizeihubschrauber sowie zwei Polizeibergführer.

gre

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hotelpläne für Schloss Hirschberg sind passé
Die Hotelpläne am Haarsee sind endgültig passé. Schloss Hirschberg ist an einen Privatmann verkauft, die Stadt stellt das Verfahren ein.
Hotelpläne für Schloss Hirschberg sind passé
So sehen die Ernteaussichten im Landkreis aus
Massive Ernteausfälle bedrohen die Existenzen der Landwirte im Osten und Norden Deutschlands. Im Landkreis indes sieht es wesentlich besser aus: „Wir haben allen Grund, …
So sehen die Ernteaussichten im Landkreis aus
Segen für das Antdorfer „Gipfelkreuz“
Seit der Freinacht hat Antdorf ein „Gipfelkreuz“. Die Idee wurde in der Gemeinde für so gut gefunden, das es jetzt ein Fest mit Weihe und Musik gab.
Segen für das Antdorfer „Gipfelkreuz“
Fischerstechen Seeshaupt: Am Ende flog der Flamingo ins Wasser
Durchaus erfolgreich war ein „Flamingo“ beim Fischerstechen am Samstag in Seeshaupt. 56 Teilnehmer machten bei der Gaudi mit.
Fischerstechen Seeshaupt: Am Ende flog der Flamingo ins Wasser

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion