Am Schafkopf abgestürzt

Weilheimerin stirbt in den Ammergauer Alpen

Tragischer Bergunfall in den Ammergauer Alpen: Eine 72-jährige Weilheimerin ist bei einer Wanderung am Schafkopf abgestürzt und gestorben.

Weilheim/Farchant - Nur noch tot konnte am Montag eine Frau (72) aus Weilheim geborgen werden, die in den Ammergauer Bergen wandern war und dabei abgestürzt ist.

Die Weilheimerin wollte laut Mitteilung der Polizei Garmisch-Partenkirchen eine leichte Tour unterhalb des Schafkopfes bei Farchant machen. Aus ungeklärter Ursache kam die 72-Jährige dabei zu Sturz und rutschte 25 Meter durch wurzel- und felsdurchsetztes Steilgelände ab. Dabei zog sie sich so schwere Verletzungen zu, dass sie noch am Unfallort starb. 

Erst nach zweistündiger Suche durch Alpinbeamte der Polizei sowie Einsatzkräfte der Bergwachtbereitschaft Garmisch-Partenkirchen konnte die tödlich verunglückte 72-Jährige am frühen Nachmittag geortet und geborgen werden. Die Bergung des Leichnams erfolgte durch einen Polizeihubschrauber sowie zwei Polizeibergführer.

gre

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
In Bayern gibt es nur eine Außenstelle des WWF, eine der größten Natur- und Umweltschutzorganisationen weltweit. Warum dieses Büro seinen Sitz ausgerechnet in Weilheim …
Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion