1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Wessobrunn

Folgenschwerer Fehler: Mofafahrer (13) übersieht Auto und wird bei Zusammenstoß schwer verletzt

Erstellt:

Von: Kathrin Hauser

Kommentare

Unfall Weilheim Motorradfahrer
Wie auf diesem Symbolbild wurde das Zweirad bei dem Unfall schwer beschädigt. © Schlotterer-Fuchs

Ein 13-Jähriger aus Forst wurde am Montagnachmittag bei einem Unfall, der sich im Gemeindegebiet von Wessobrunn ereignete, schwer verletzt. Laut Polizei schwebt er inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr.

Wie die Polizeiinspektion Weilheim berichtet, war der Bub am Montagnachmittag gegen 16.10 Uhr mit seinem Mofa bei Forst auf der Ortsverbindungsstraße vom Grabhof in Richtung Anger unterwegs. Er wollte die Kreisstraße WM 8, die von St.Leonhard nach Birkland führt, geradeaus überqueren und übersah das von links kommende Auto, das ein 50-Jähriger aus Forst steuerte.

Laut Polizeibericht wurde der Mofafahrer frontal von dem Auto erfasst und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Der 13-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau (UKM) geflogen werden. Auch der 50-jährige Autofahrer wurde zur Untersuchung ins UKM transportiert. Seine 51-jährige Ehefrau, die die Beifahrerin war, erlitt leichte Verletzungen.

Am Mofa entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro, am Auto Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro. Die Straße musste für die Unfallaufnahme für rund vier Stunden gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Forst leitete den Verkehr um. Weil der Bub schwer verletzt war und in Lebensgefahr schwebte, ordnete die Staatsanwaltschaft München II die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Bei den Unfallbeteiligten wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Bei der Polizei laufen die Ermittlungen noch, ob der Bub als 13-Jähriger schon berechtigt war, Mofa zu fahren. Inzwischen hat sich sein Zustand stabilisiert und er befindet sich laut Polizei außer Lebensgefahr.  

Auch interessant

Kommentare