Mit Hubschrauber ins UKM geflogen

Waldarbeiter wird von Baum am Kopf getroffen

  • schließen

Relativ schwer verletzt wurde ein Waldarbeiter am Montag. Ein hinter ihm stehender Baum fiel um und traf in an Helm und Schulter. 

Wessobrunn - In einem  Wald zwischen Forst und Hohenpeißenberg kam es am vergangenen Montag gegen  10.50 Uhr zu einem Unfall, bei dem  ein 45-jähriger Waldarbeiter relativ schwer verletzt wurde. Nach bisherigem Sachstand schnitt ein Arbeitskollege eine Fichte um, während der Geschädigte hinter ihm stand. Vermutlich durch die vom fallenden Baum ausgelösten Erschütterungen, heißt es im Polizeibericht,  fiel zusätzlich eine verdorrte Erle um und traf den 45-Jährigen am Helm und an der Schulter. Der Verletzte wurde  von seinem Kollegen nach Hause  gebracht, wo er ärztlich versorgt und dann mit dem Rettungshubschrauber vorsorglich ins UKM geflogen wurde.

Rubriklistenbild: © dpa / Stefan Kiefer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein paar unangenehme, aber wichtige Fragen
Starker Auftakt für die Weilheimer Festspiele 2018: Bei Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ beeindruckt das gesamte Ensemble – und ein ungewöhnliches Bühnenbild.
Ein paar unangenehme, aber wichtige Fragen
„Nein“ zu Landschaftspflegeverband
Der Hohenpeißenberger Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung gegen eine Mitgliedschaft im Landschaftspflegeverband entschieden, den der Landkreis gründen will. …
„Nein“ zu Landschaftspflegeverband
Oberhausen: Bis zu zwölf neue Wohnungen in Eigenregie geplant
Die Gemeinde Oberhausen möchte das Immobilienangebot im Ort erweitern – und zwar mit einem größeren Wohnbauprojekt auf dem ehemaligen „Westenrieder-Anwesen“.
Oberhausen: Bis zu zwölf neue Wohnungen in Eigenregie geplant
Nach dem Hotel-Nein in Penzberg: „Ich würde die Finger davon lassen“
Mit dem deutlichen Votum im Bürgerentscheid ist ein Hotel-Neubau in Penzberg vorerst vom Tisch. Das gilt sowohl für Gut Hub als auch für andere Standorte aus der …
Nach dem Hotel-Nein in Penzberg: „Ich würde die Finger davon lassen“

Kommentare