Lamm war bereits tot

  • schließen

Wessobrunn - Noch ist unklar, wer das Lamm an einer Wessobrunner Kapelle aufgehängt hat. Aber einen beruhigenden Hinweis hat die Polizei bereits bekommen.

Das Lamm, das an einer Scheune in Wessobrunn aufgehängt worden ist, war zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Das teilte die Polizei Weilheim am Mittwoch mit. Die Beamten hatten nach einem Hinweis aus der Gemeinde den Besitzer ausfindig machen können. Seinen Angaben zufolge fand er das Lamm am 23. Dezember tot auf der Weide. Er brachte es zu seiner Scheune, die sich in der Nähe der Kreuzbergkapelle befindet. Wegen der Feiertage konnte er das Tier nicht nach Erbenschwang zur Kadaververwertung bringen. Wer das Lamm zur Kapelle verbracht hat, ist unbekannt. Ein Vergehen nach dem Tierschutzgesetz liegt laut Polizei nicht vor.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Fachärzte machen gemeinsame Sache
Das Weilheimer Krankenhaus hat ein „Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie“ eröffnet. Es richtet  sich an Patienten, die Probleme mit dem Bewegungsapparat haben.
Fünf Fachärzte machen gemeinsame Sache
Auto im Graben: Wildbiesler wird aggressiv
Erst rollte sein Auto in den Graben, als ein Mann in Penzberg einem dringenden Bedürfnis nachging. Dann versuchte er, den Abschleppdienst übers Ohr zu hauen.
Auto im Graben: Wildbiesler wird aggressiv
Alt und Jung reichen sich die Hand
Seit 115 Jahren gibt es den Burschenverein Haunshofen.  Die Feierlichkeiten zum Jahrtag begannen  mit Ehrungen und einem Gottesdienst.
Alt und Jung reichen sich die Hand
Wenn der Angeklagte nicht zu verstehen ist
Wegen Sprachbarrieren fallen am Weilheimer Amtsgericht immer mehr Verhandlungen aus. Dolmetscher  werden dort immer wichtiger.
Wenn der Angeklagte nicht zu verstehen ist

Kommentare