+
Gefährliche Einfahrt auf die B 2: Die Tutzinger Straße soll deshal b künftig auf einer Brücke über die Bundesstraße führen.

Wielenbach

B 2-Ausbau verzögert sich

Der Ausbau der B 2 nördlich von Weilheim verzögert sich. Grund ist der Naturschutz. Dieser verlangt eine Vogel-Kartierung. Baubeginn für die Brücken könnte 2019 sein, ab 2121 käme die Straße dran.

Wielenbach – Die Einleitung der Planfeststellung für den Ausbau der B2 nördlich von Weilheim verzögert sich laut Andreas Lenker vom Staatlichen Bauamt Weilheim voraussichtlich noch bis in den Herbst des Jahres. Grund dafür sei eine Nachkartierung des Lebensraums geschützter Vögel – für diese müsse aber eine Brutphase abgewartet werden, so der Abteilungsleiter für den Landkreis Weilheim-Schongau. Lenker rechnet damit, dass es dann etwa ein Jahr dauern wird, bis der Planfeststellungsbeschluss gefasst werden kann. Baubeginn könne somit im günstigesten Fall noch Ende 2019 sein.

Geplant ist laut Lenker, zuerst die Bauwerke zu errichten. Dies sind eine Brücke über die B 2, über die künftig die Tutzinger Straße verlaufen wird, sowie die Verbreiterung von zwei Bachbrücken, die wegen des dreistreifigen Ausbaus der B 2 notwendig werden. Zudem ist geplant, die Wielenbacher Umfahrung sicher an die Bundesstraße anzuschließen.

Fahrbahnerneuerung in einem Sommer

Diese Arbeiten sollen laut Staatlichem Bauamt rund anderthalb Jahre dauern – und den laufenden Verkehr nicht beeinträchtigen. „2021 wäre dann die Straße dran“, so Abteilungsleiter Lenker. Die Fahrbahn könnte in einem Sommer gebaut werden, rechnet er – sodass die Verkehrsfreigabe noch im Herbst 2021 erfolgen könnte.

Während der ganzen Bauzeit werde die B 2 in beiden Richtungen – gegebenenfalls über Behelfsfahrbahnen – befahrbar sein. Eine Beschränkung auf eine Spur mit Ampelregelung ist laut Lenker nicht geplant, da dafür die Verkehrsbelastung der Straße zu hoch sei. Der Ausbau der B 2 nördlich von Weilheim wird in jedem Fall in zwei Abschnitten erfolgen: Der erste umfasst den Bereich von der Tutzinger Straße bis Wielenbach. Hier wird die B 2 dreistreifig, zudem werden Brücken gebaut, damit das unfallträchtige Linksabbiegen über die Gegenfahrbahn künftig entfällt. Die zweite Phase ist der südliche Abschnitt von Wielenbach bis zur Eisenbahnbrücke. Dieser Bereich wird laut Lenker allerdings erst geplant, nachdem – voraussichtlich Ende 2018 – eine Entscheidung über die Weilheimer Umfahrung gefallen ist. Wie berichtet, gibt es neben Ost-, West- und Tunnellösungen auch die Nullvariante.

Dreistreifiger Ausbau wäre nicht nötig

Das Bauamt begründet das Abwarten beim zweiten Bauabschnitt mit der möglichen langen Weilheimer Westvariante, die zwischen Wielenbach und Unterhausen verlaufen würde: Dann wäre ein dreistreifiger Ausbau der B 2 von Wielenbach bis zur Eisenbahnbrücke beim Dietlhofer See nicht notwendig.

Von Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Ziel: 18 junge Männer der Berufsschule Weilheim schaffen Gesellenprüfung
Es ist der krönende Höhepunkt einer jeden Ausbildung: Die Freisprechung nach der erfolgreich absolvierten Gesellenprüfung. In Scheyern genossen dies 18 junge Männer.
Am Ziel: 18 junge Männer der Berufsschule Weilheim schaffen Gesellenprüfung
Mit Eleganz und Schwung: „Goldmund-Quartett“ überzeugt in Polling
Mit dem „Goldmund-Quartett“ zum Programmfinale ist die Kammermusikreihe der Münchner Konzertdirektion „Hörtnagel“ in die Sommerpause gegangen. Es war deren zweiter …
Mit Eleganz und Schwung: „Goldmund-Quartett“ überzeugt in Polling
Kriminalstatistik Weilheim-Schongau: Polizei veröffentlicht interessante Grafiken
Die Einwohnerzahl im Landkreis Weilheim-Schongau wächst unaufhörlich. Und damit auch die Zahl der Straftaten. Dennoch gehört die Region zu den sichersten in ganz …
Kriminalstatistik Weilheim-Schongau: Polizei veröffentlicht interessante Grafiken
Florian Edenhofer feierte Primiz in Penzberg
Die Glocken der Penzberger Christkönigkirche kündigten das Ereignis an: Florian Edenhofer feierte als frisch geweihter Priester seine Primiz in der Heimatstadt.
Florian Edenhofer feierte Primiz in Penzberg

Kommentare