+
Schon 2016 war die Drogerie „Müller“ beim Packtag dabei: (von links) Brigitte Lautenbacher mit Tochter Miriam und „Müller“-Marktleiter Michael Herbig.

„Weihnachten im Schuhkarton“

Sammeln für eine schöne Bescherung

Es wieder Zeit für „Weihnachten im Schuhkarton“. Die Bauerbacher Familie Lautenbacher bittet um Spenden für Kinder etwa in Weißrussland, Moldau und Bulgarien. Zudem gibt es am kommenden Samstag, 11. November, einen Packtag in der Weilheimer Fußgängerzone.

Bauerbach/Landkreis – Seit 16 Jahren organisieren die Lautenbachers die Aktion, die aus den USA nach Europa kam. Allein in Deutschland wurden vergangenes Jahr 400.000 Päckchen gen Osten gefahrne, aus dem Landkreis und Nachbargemeinden im Landkreis Starnberg waren es 1153 Päckchen, „die den Kindern Hoffnung schenkten“, so Brigitte Lautenbacher. Denn die verpackten Schuhkartons vermitteln den Kindern, die in schwierigen sozialen Verhältnissen aufwachsen, „das Gefühl, etwas wert zu sein“. Oft seien die Geschenke aus dem Westen auch Ansporn für die jungen Menschen, die sich neben den Gaben auch über persönliche Zeilen freuten. Auch wenn die Süßigkeiten, die Zahnpasta und die Seife längst aufgebraucht sind, bleibe die Freude bei den beschenkten Kindern noch eine ganze Zeit“, so Lautenbacher.

Die Spender können ihre selbstgepackten Päckchen an den Sammelstellen in der Region noch bis kommenden Mittwoch, 15. November, abgeben. Die Päckchen sollten mit einem Verweis auf Alter und Geschlecht des Adressaten versehen sein und zum Beispiel Hygieneartikel, Spielzeug, Süßigkeiten, Schulsachen oder Kleidung enthalten. Nicht in den Schuhkarton gehören Kriegsspielzeug, spitze Gegenstände oder Gummibärchen.

Im vergangenen Jahr beteiligte sich die Drogerie „Müller“ in der Weilheimer Fußgängerzone an einem sogenannten Packtag. Wer zu wenig Zeit hatte, konnte sich den Schuhkarton dort von Helfern füllen lassen und ihn – versehen mit acht Euro für die Transportkosten – abgeben. Das kam gut an, so Lautenbacher, deshalb beteiligen sich am kommenden Samstag, 11. November, zwischen 11 und 17 Uhr neben „Müller“ auch das „Kaufhaus „Rid“ und K&L Ruppert“ an der Aktion. Viele Schuhkartons kommen in diesem Jahr auch wieder von Schulen und Kindergärten.

Johannes Thoma

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Turnhalle: Wiedereröffnung steht in den Sternen
Die Turnhalle am Josef-Boos-Platz in Penzberg wird auch zum Schuljahresbeginn im September 2018 nicht fertig sein. Die Wiedereröffnung steht in den Sternen.
Turnhalle: Wiedereröffnung steht in den Sternen
Eine Kunst-Oase mitten im Wald
Seit zehn Jahren gibt es die Ateliergemeinschaft „aukio“ im Kerschlacher Forst. Das wurde jetzt  gefeiert
Eine Kunst-Oase mitten im Wald
Sanierung der WM 29 sorgt für Unmut
Die Erneuerung  der Kreisstraße WM 29 zwischen Peißenberg und Paterzell war dringend nötig. Doch jetzt gibt es Kritik: Sie sei zu teuer, zu schlecht beschildert und zu …
Sanierung der WM 29 sorgt für Unmut
Eine klare Ansage vom „Reimometer“
Der Sieg einer Einheimischen krönte den vierten vom Moderatorenteam „Reimrausch“ veranstalteten Poetry Slam in der Stadtbücherei: Die erst 17-jährige Weilheimerin Luise …
Eine klare Ansage vom „Reimometer“

Kommentare