Vor Peißenberger Vereinsheim

Wildbiesler (20) in Schlägerei verwickelt

Peißenberg - Leicht verletzt wurden zwei Jugendliche am Samstag. Sie sind in eine Schlägerei mit einem Seeshaupter (33) geraten, weil einer von ihnen gegen den Zaun eines Vereinsheimes urinierte.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung ist es am Samstag gegen 18.45 Uhr in Peißenberg gekommen, weil ein 20-jähriger Peißenberger gegen den Zaun eines Vereinsheimes urinierte. Wie die Polizei berichtet habe ein Seeshaupter (33) den jungen Mann auf sein Fehlverhalten angesprochen. Infolge dessen sei es zum Streit zwischen dem Peißenberger, seinem 19-jährigen Freund aus Böbing und dem 33-Jährigen gekommen.

Die jüngeren Männer gaben an, der Seeshaupter hätte den 20-Jährigen mit einer Bierflasche geschlagen und dem 19-Jährigen auf die Lippe geschlagen. Der 33-Jährige schilderte wiederum, selbst von den jüngeren Männern – die stark alkoholisiert waren – angegriffen worden zu sein. Während die zwei leicht verletzt wurden, blieb der Seeshaupter unverletzt. Nun sucht die Polizei Weilheim nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, unter Telefon 0881/6400.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alternative Antriebe im Test
Ein familienfreundliches Auto mit alternativem Antrieb unter 35.000 Euro ist trotz der Modellvielfalt nicht leicht zu finden. Nur 15 Autos erfüllen im ADAC Autotest …
Alternative Antriebe im Test
RVO-Busse müssen Züge ersetzen
Pendler und Reisende müssen sich vom 29. Juli bis 9. September bei der Kochelseebahn auf Einschränkungen einstellen. Sechs Wochen lang fahren zwischen Tutzing und Kochel …
RVO-Busse müssen Züge ersetzen
Fahranfängerin überschlug sich mit Auto
Eine 19-jährige Fahranfängerin hat sich am Donnerstagabend gegen 18 Uhr an der Straße zwischen Diemendorf und der B 2 mit ihrem Auto überschlagen.
Fahranfängerin überschlug sich mit Auto
Falsche Fünfziger in Penzberg
Zwei falsche Fünfziger sind in Penzberg aufgetaucht - beim Einzahlen in eine Bank.
Falsche Fünfziger in Penzberg

Kommentare