Ein Schlagring wurde einem 19-Jährigen zum Verhängnis. symbolfoto: hf

Was wollte er mit dem Schlagring?

Weilheim - Richter verurteilt 19-Jährigen zu Geldstrafe, weil er gegen das Waffengesetz verstoßen hatte.

Auf den ersten Blick sah das Ding harmlos aus, das Jugendrichter Michael Eberle in der Verhandlung vor dem Amtsgericht Weilheim dem Angeklagten entgegenstreckte: Es ein Ventilgriff, der, wenn er nicht beschädigt ist, einer Blume ähnelt. Auf den zweiten Blick sah dieser Ventilgriff weniger harmlos aus, er war nämlich an verschiedenen Stellen abgesägt oder abgebrochen, sodass er genau wie ein Schlagring aussah. Dessen Besitz ist im Waffengesetz verboten. Das brachte den 19-jährigen Weilheimer nun vor Gericht. Er wurde nämlich im Januar dieses Jahres von der Polizei kontrolliert, als er mit seinem Auto auf einem Parkplatz stand. Im Handschuhfach entdeckten die Polizisten den Ventilgriff. Der Richter verurteilte den Weilheimer anschließend wegen des vorsätzlichen unerlaubten Besitzes und Führens einer verbotenen Waffe zu einer Geldstrafe in Höhe von 600 Euro. „

Auch interessant

Kommentare