Zechpreller trinkt sich durch mehrere Lokale

Weilheim - Erst betrank er sich, dann haute er ab, ohne zu bezahlen: Diese Nummer hat ein 62-Jähriger am Wochenende in mehreren Lokalen abgezogen. Am Sonntag wurde der Zechpreller gefasst.

Nach Angaben der Polizei bestellte der 62-jährige Obdachlose am Sonntagmorgen zwischen 8.30 und 10 Uhr mehrere Getränke in einem Café in der Bahnhofstraße in Weilheim. Als der Wirt schließlich abkassieren wollte, ging er leer aus: Der Gast gab an, kein Geld dabei zu haben. Er wolle aber in die Innenstadt gehen, um Geld abzuheben. Als Pfand hinterließ er seinen Geldbeutel mit Papieren.

Als der 62-Jährige nicht mehr zurückkam, informierte der Wirt die Polizei. Eine Streife kam, um den Betrug aufzunehmen.

Der Zechpreller saß in der Zwischenzeit schon in der nächsten Gaststätte, um seine Trinktour weiterzuführen: Ein Gast, der ihn zuvor schon in dem Lokal in der Bahnhofstraße gesehen hatte, erkannte ihn in einer Gaststätte am Marienplatz. Er verständigte den Wirt der Gaststätte und anschließend die Polizei, die den Obdachlosen festnahmen. Er hatte zu dem Zeitpunkt über zwei Promille im Blut.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 62-Jährige bereits am Freitag in Gaststätten in Tutzing und Penzberg die Zeche geprellt hatte. Der Mann wurde festgenommen und wird dem Haftrichter in München vorgeführt.

Auch interessant

Kommentare