+
Kassenleiter Horst Zitzelsberger wurde nach 35 Jahren verabschiedet. Josef Wagner (l.) und Valentin Hoiß dankten ihm für seine Leistung für den Verein. 

Weilheimer Zuchtverbände

Weniger Betriebe, aber mehr Mitglieder

Weilheim - Rückgänge auf der einen, Steigerungen auf der anderen Seite. Darüber wurde bei der Mitgliederversammlung der Zuchtverbände berichtet.

mitgliederversammlung der Weilheimer Zuchtverbände

Weniger Betriebe, aber mehr Mitglieder

Weilheim – „Die Betriebe werden weniger, trotzdem haben wir einen leichten Zugewinn an Mitgliedern“, stellte der hauptamtliche Geschäftsführer der Weilheimer Zuchtverbände, Helmut Goßner, bei der Mitgliederversammlung fest. Zu der waren am Donnerstag rund 300 der 1350 Mitglieder in die Stadthalle gekommen.

Laut Goßner verzeichnete die Viehvermarktung im vergangenen Jahr Rückgänge. So seien etwa beim Braunvieh 500 Kühe weniger vermarktet worden als im Vorjahr, die Zahl der Zuchtbullen sei von 262 auf 233 zurückgegangen. Auch die Zahl der vermarkteten männlichen Nutzkälber sei gesunken – dafür seien aber deren Preise um 6,7 Prozent gestiegen. Um 20 Prozent gestiegen sei dagegen die Vermarktung von Murnau-Werdenfelsern – von 150 auf 185 Stück. Auffallend in der Zucht ist laut Goßner der Trend zu hornlosen Rindern. Dies zeige die Anpaarungsberatung, die seit 2012 erfolgreich betrieben werde.

Besonders aufmerksam verfolgten die Besucher die Vorträge über Eutergesundheit und die höheren Strafen bei Regelverstößen.

Als Höhepunkte des Jahres wurden angekündigt: der Braunvieh-Weltkongress in Mende/Frankreich im April und die Weilheimer Jungzüchterschau in November.

Anlässlich der Versammlung dankten die Zuchtverbände ihrem Kassenleiter Horst Zitzelsberger, der nach 35 Jahren in den Ruhestand geht. „In der Anfangszeit“, erinnert sich der gebürtige Münchener, „haben wir 1000 Tiere an einem Tag bearbeitet – ohne EDV.“ Der EDV-Aufbau und der Umzug in die Wessobrunner Straße waren seine größten Aufgaben. 

-Alfred Schubert-

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großer Rummel zum Auftakt
„Ozapft is“, hieß es auf dem Weilheimer Volksfest. Bis Pfingstmontag geht es rund auf dem Volksfestplatz – im Zelt und bei 22 Schaustellerbetrieben.
Großer Rummel zum Auftakt
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
Peißenberg - 1836 eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren im Bereich „Fließender Verkehr“ und 360 in der Sparte „Ruhender Verkehr: Das ist die Bilanz der Kommunalen …
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
122.000 Euro für Winterdienst
Die Stadt Penzberg ließ sich den Winterdienst 2016/2017 insgesamt 122 000 Euro kosten. Damit stiegen die Ausgaben trotz des relativ milden Winters gegenüber der …
122.000 Euro für Winterdienst
Michaela Schott führt den TSV
Der TSV Penzberg hat solide Finanzen, eine positive Entwicklung bei den Mitgliedern, aber auch Probleme mit den Hallenzeiten: Das waren die großen Themen bei der …
Michaela Schott führt den TSV

Kommentare