Bildungsstandort Weilheim-Schongau

Zukunftsluft schnuppern beim Hochschulforum 2018

Das Hochschulforum findet am 02. Februar 2018 von 12.30 bis 17.30 Uhr in der Weilheimer Stadthalle statt.

Die Entscheidung für Ausbildung, Studium oder auch ein Duales Studium will sorgfältig getroffen werden, schließlich ist sie entscheidend für die Zukunft. Will man seine Chance ergreifen, muss man dafür gut informiert sein. Ganz egal, ob erste Ideen oder schon ein handfester Plan, das Hochschulforum "Abi... und was dann?" hat Antworten für fast alle Zukunftsfragen.

Hochschulen und Universitäten informieren

Alle Informationen auf einen Blick (Klicken zum Vergrößern)

Die Veranstaltung ist einzigartig im gesamten Oberland: In der Stadthalle Weilheim stehen 25 Hochschulen und Universitäten mit ihren Experten und Infomaterial zu Studienmöglichkeiten und Zugangsvoraussetzungen bereit, um Ihre individuellen Fragen zu beantworten. Ob Technik, Medien, Soziales, Sprachen, Management, Verwaltung, Lebensmittel – das Spektrum der Studienangebote ist riesig.

Ein ganz besonderes Thema ist auch das Duale Studium, das ein Studieren "vor Ort" ermöglicht – 14 namhafte Unternehmen aus der Region stellen sich und ihre Angebote speziell dazu vor. Ein Fachvortragsprogramm zu wichtigen Themen wie Studienfinanzierung, Auslandserfahrungen, Sprachen oder Freiwilligendienste ergänzt das Programm.

Details zu den Ausstellern sowie das Vortragsprogramm finden Sie hier.

Umfassendes Angebot für freien Eintritt

Schüler und Schülerinnen, Eltern, Lehrer und Unternehmen – für jeden ist etwas dabei. Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie in die Stadthalle zum Hochschulforum. Der Eintritt ist frei - das Angebot ist breit gefächert und die Aussteller sind bestens vorbereitet.

Das Hochschulforum "Abi... und was dann?" wird organisiert von der Wirtschaftsförderung des Landkreises sowie dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und der Sparkasse Oberland.

Weitere Informationen und Kontakte finden Sie bei der Wirtschaftsförderung unter www.weilheim-schongau.de.

Impressionen und Eindrücke aus dem Hochschulforum 2017

Kontakt

Stadthalle Weilheim
Wessobrunner Str. 8

82362 Weilheim in Oberbayern

Haben Sie Fragen oder Anregungen, dann wenden Sie sich bitte an die:

Stabsstelle Kreisentwicklung/ Wirtschaftsförderung
Tel.: 0881/681 1276

Wirtschaftsfoerderung@lra-wm.bayern.de

oder

Sparkasse Oberland
Robert-Christian Mayer
Tel.: 0881/641-770

Robert.Mayer@sparkasse-oberland.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberger Polizisten gründen Hobbybrauerverein
Sie setzen sich für Bierkultur, Brauhandwerk und genussvolles Biertrinken ein. Acht Polizisten der Inspektion Penzberg haben einen „Heim- und Hobbybrauerverein“ …
Penzberger Polizisten gründen Hobbybrauerverein
Bei Penzberg: Solarpark nimmt Formen an
Es ist das bisher größte Photovoltaik-Projekt der Stadtwerke Penzberg: der Solarpark an der Straße Penzberg-Bichl. Der Bau liegt im Zeitplan.
Bei Penzberg: Solarpark nimmt Formen an
Rießenberger: „Wir von der BV sagen offen unsere Meinung“
Im Interview spricht BV-Fraktionssprecher Stefan Rießenberger über die Kommunalwahl 2020, über das Profil der BV und über ortspolitische Themen in Peißenberg.
Rießenberger: „Wir von der BV sagen offen unsere Meinung“
Nicht mehr Geburten auf der Straße
Im Oktober wurde die Geburtshilfe in Weilheim geschlossen. Experten befürchteten damals, dass künftig mehr Kinder im Krankenwagen zur Welt kommen würden. Sanitäter …
Nicht mehr Geburten auf der Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.