+

unfall bei haunshofen   

Zwei Tutzinger (19) schwer verletzt

  • schließen

Schwer verletzt wurden ein 19-jähriger Autofahrer aus Tutzing und sein gleichaltriger Beifahrer am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen der Bundesstraße  2  und Tutzing.

Landkreis –  Die beiden 19-Jährigen waren am Samstag um 14.50 Uhr auf der Staatsstraße von der B 2 (bei Wilzhofen) in Richtung Diemendorf unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Haunshofen kam ihnen ein unbekanntes Fahrzeug entgegen, das dort ein anderes Auto hatte überholen wollen und dabei offenbar den Tutzinger nicht wahrgenommen hatte.

Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, musste dieser laut Polizeibericht nach rechts lenken, wo das Auto von der Straße abkam und nach einem Überschlag auf dem Dach in der Wiese liegen blieb. Der Unfallverursacher hingegen „scherte wieder ein und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort“, so die Polizei.

Den Sachschaden beziffern die Beamten auf rund 10 000 Euro. Zum Verursacher ist nur bekannt, dass es sich um einen silbernen BMW „Touring“ gehandelt haben soll. Die Polizeiinspektion Weilheim hofft auf Hinweise; sie werden entgegengenommen unter Telefon 0881/640-210.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großalarm am Gymnasium Weilheim: Schüler evakuiert
Große Aufregung herrschte am Donnerstag im Weilheimer Gymnasium: Gegen 12.35 Uhr gab es dort einen Brandalarm. Die Schüler wurden evakuiert.
Großalarm am Gymnasium Weilheim: Schüler evakuiert
Viel Lob für Stadtwerke – und etwas Kritik
Eine Erfolgsgeschichte ist laut Vorstand Peter Müller die Entwicklung der Stadtwerke Weilheim und ihrer Energietochter SWE. Die Erträge stiegen 2017 stark an – auf …
Viel Lob für Stadtwerke – und etwas Kritik
Geständnis schützte vor Haftstrafe
Sein umfassendes Geständnis rettete einen 45-Jährigen aus Weilheim vor dem Gefängnis. Denn er bekam für seine Taten – Diebstahl und das Beschaffen von falschen …
Geständnis schützte vor Haftstrafe
Penzberg: „Pro Innenstadt“ für Wohnen und Gewerbe
Drei Monate dauerte die Ruhepause. Nun wird sich der Penzberger Stadtrat wieder mit dem Edeka-Areal befassen. Der Verein „Pro Innenstadt“ hat jetzt seine Vorstellungen …
Penzberg: „Pro Innenstadt“ für Wohnen und Gewerbe

Kommentare