Zwei E-Bike-Fahrer bei Unfall verletzt

Iffeldorf - Zwei verletzte Fahrradfahrer, ein Hubschraubereinsatz und eine Bergung durch die Feuerwehr: Das ist die Bilanz eines Radlunfalls in Iffeldorf.

Wie die Polizei mitteilte, fuhren am Dienstag gegen 16 Uhr zwei Seeshaupter, ein 67-Jähriger und ein 74-Jähriger, mit ihren E-Bikes nebeneinander auf der Ortsverbindungsstraße von Zist kommend in Richtung Eitzenberg. Auf Höhe des Holzweihers kam der 67-Jährige aus Unachtsamkeit nach links, so dass der 74-Jährige ausweichen musste. Dabei verlor der 67-Jährige die Kontrolle über sein E-Bike und stürzte in den links verlaufenden zwei Meter tiefen Straßengraben. Der 74-Jährige landete ebenfalls im Graben. Während er sich selbstständig herausbewegen konnte, musste der 67-jährige Fahrradfahrer aufgrund seiner Verletzungen von der Feuerwehr Iffeldorf geborgen werden. Er wurde mit Verdacht auf Rippenfraktur mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. Der 74-Jährige kam mit Verdacht auf eine Beinfraktur ins Penzberger Krankenhaus.

An den beiden E-Bikes entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 130 Euro.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Viele Jahre befand sich das Büro der städtischen Musikschule Penzberg etwas versteckt im Josef-Boos-Heim. Seit Montag ist es mitten in der Stadt.
Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Mehr Radler schieben dank Realschülern
Realschüler klärten  mit Erfolg über die Verkehrsregeln in der Weilheimer Fußgängerzone auf. Immer mehr Radler steigen jetzt ab und schieben.
Mehr Radler schieben dank Realschülern
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Die DLR-Bodenstation in der  Lichtenau öffnete erstmals für Besucher ihre Pforten. 3500 Besucher kamen ins „bayerische Houston“.
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle
Sie sind stolz auf ihre Leistung: Die Köhler des Peißenberger Vereins „Bier & Tradition“ haben bei den 5. „Peißenberger Köhlertagen“ 1700 Kilo Holzkohle produziert.
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle

Kommentare