Alfred HonischIntegrationsbeauftragter der Stadt Weilheim   fkn

Zweifel und Unbehagen in Sachen "Asyl"

Weilheim - Alfred Honisch, Stadtrat der Grünen und Integrationsbeauftragter der Stadt Weilheim, fordert „Führungskompetenz in der Flüchtlingsfrage“

Die Ausschreitungen in Köln werfen laut Alfred Honisch, Grünen-Stadtrat und Integrationsbeauftragter der Stadt, Fragen auf wie diese: Werden wir der Lage nicht mehr Herr, „wenn Asylbewerber und Flüchtlinge sexualisierte Gewalt und bandenmäßige Übergriffe begehen“ und Männer, die „bei uns Zuflucht gesucht haben, das Gastrecht im Macho-Gehabe mit Füßen treten“?

Humanität sei in der Flüchtlingsfrage ein entscheidender Faktor, so Honisch, „Wenn aber Idealismus auf Realismus trifft, dabei die Wirklichkeit massiv verdreht, Geschehenes gar gefälscht wird - wie in den Polizeiberichten aus Köln geschehen - machen sich in der Bevölkerung Verunsicherung und Zweifel breit“, so der Grüne. Jetzt sei Führungskompetenz gefragt. Sachverhalte müssten deutlich angesprochen werden, „auch wenn man dafür Ärger bekommen kann“.

Regierungspolitik müsse endlich „starke Antworten“ geben. Finanzierbar sei eine kurze Erstversorgung, „dann aber müssen die Arbeitsagenturen Asylbewerber mit Bleibeperspektive schnellstmöglich in Arbeitsverhältnisse bringen“. Hierzu bedürfe es arbeitsmarktpolitischer Sonderregelungen wie beim „Aufbau Ost“ und einen „asylbezogenen Bildungsweg“. All’ das koste viel Geld, deswegen brauche es „klare Aussagen“, was wie geschafft werden könne. Honisch: „Köln muss von der Politik zum ,heilsamen Schock’ in der Flüchtlingsdebatte erklärt werden.“ Daraus folge: „Nicht alle, die in Deutschland Asyl beantragen, können bleiben“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Fünfmal in Folge haben die Basketballer des TSV Weilheim in der Bayernliga gewonnen. Jetzt soll gegen Unterhaching ein weiterer Sieg folgen.
Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Ausgerechnet bei der Jugendverkehrsschule der Polizei in Peißenberg ist ein betrunkener Handwerker aus Schongau vorgefahren. 
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Eismärchen wird zur Disco
Eisdisco und Jupa-Party - das erwartet die Besucher des „Eismärchens“ in Penzberg am Samstag.
Eismärchen wird zur Disco

Kommentare