20-Meter-Windrad darf sich drehen

Königsdorf - Der Königsdorfer Gemeinderat hat grünes Licht für ein Windrad gegeben. Die Windkraftanlage soll südwestlich der Hofstelle Orterer entstehen.

Die Räte stimmten am Dienstagabend einem entsprechenden Vorbescheidsantrag von Georg Orterer zu. Dies ist bereits der zweite Versuch eines Königsdorfers, ein Windrad zu errichten. Vor rund drei Jahren wollte der damals 19-jährige Josef Günthner nordöstlich vom Ortsteil Kreut das erste Windrad im Landkreis bauen. Zwar stimmte der Gemeinderat dem Projekt seinerzeit zu, Günthner scheiterte aber an den für ihn kostspieligen Auflagen des Landratsamtes.

Wie Andreas Baumann vom Bauamt der Gemeinde den Räten erläuterte, handelt es sich beim aktuellen Vorhaben um eine Kleinwindkraftanlage mit einer Höhe von zirka 20 Metern. Die Anlage soll der Stromerzeugung für den landwirtschaftlichen Betrieb des Bauwerbers dienen. Die Leistung liegt bei bei maximal 20 000 Kilowattstunden pro Jahr. Wie Baumann sagte, sind Windräder nur bis zu einer Höhe von zehn Metern verfahrensfrei, deshalb sei eine rechtliche Prüfung nötig. Das Grundstück befinde sich im Außenbereich. Es handle sich um eine Nebenanlage eines privilegierten Vorhabens, da das Windrad für die Stromerzeugung des landwirtschaftlichen Betriebes genutzt werden soll. Öffentliche Belange würden nicht dagegen sprechen, die Erschließung sei gesichert. „Die Anlage gilt hier als Nebenanlage und nicht als reine Energieerzeugungsanlage“, unterstrich Bürgermeister Anton Demmel. „Windrad ist nicht gleich Windrad.“ Der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben mit nur einer Gegenstimme zu.

(yvi)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brummifahrer wird handgreiflich und muss Geldstrafe zahlen
Ein Lkw-Fahrer und ein Wolfratshauser gerieten aneinander. Letzterer klagte daraufhin über Schmerzen. Nun trafen die beiden sich vor Gericht wieder.
Brummifahrer wird handgreiflich und muss Geldstrafe zahlen
ADFC-Fahrsicherheitstraining: Tipps für E-Biker
Mit dem E-Bike und dadurch höherer Geschwindigkeit unterwegs zu sein, ist eine Herausforderung. Es gilt einiges zu beachten. Der ADFC gibt Tipps.
ADFC-Fahrsicherheitstraining: Tipps für E-Biker
22-Jähriger Münchner rast betrunken über Feldweg
Die Polizei musste in Dietramszell anrücken. Ein 22-Jähriger raste über einen Feldweg. Er hatte zuvor einiges getrunken.
22-Jähriger Münchner rast betrunken über Feldweg
Spekulationen schießen ins Kraut: Käufliche Liebe in der Wolfratshauser Altstadt?
Das Schwankl-Eck in Wolfratshausen hat eine große Geschichte. In dem prominenten Gebäude stand die Wiege unserer Zeitung. Jetzt brennt Rotlicht im Obergeschoss - und die …
Spekulationen schießen ins Kraut: Käufliche Liebe in der Wolfratshauser Altstadt?

Kommentare