Eine schmucke Fichte ersetzt heuer den bereits im Frühjahr 2012 entfernten Maibaum von 2008. Die Ickinger Madln und Burschen werden ihr Traditionsstangerl bis zum Aufstellen nicht aus den Augen lassen. Foto: ina

Mit 33-Meter-Baum durch den Kreisverkehr

Icking - Der Ickinger Burschenverein rüstet sich für die Maifeierlichkeiten.

Wenn man eine Vorstellung davon hat, wie man ein Kamel durch’s Nadelöhr bekommt, dann hat man auch gute Chancen den Ickinger Maibaum 2013 mit stolzen 33 Metern durch den Kreisverkehr zu schleusen. Mit einem Großaufgebot an Madln und Burschen, einem Unimog, einem Lader und diversen Zugseilen sowie Ketten ist das Traditionsstangerl nach einigem Hin und Her am Samstag Morgen unversehrt an der Wachhüttn neben dem Rathaus angekommen.

Die erste Maiwache wurde entsprechend ausgiebig gefeiert. Oberbursche Florian Hain ist hochzufrieden: „Der Kreisverkehr war eine echte Herausforderung. Das hat super geklappt.“ Und er ergänzt lachend: „Jetzt gehen wir davon aus, dass auch bei der Maifeier alles rund läuft.“ Sein Obermadl Franzi Högl war zum Einholen leider nicht dabei, weil sie ihre Ski-Lehrer-Prüfung absolvieren musste, die sie natürlich mit Bravur bestanden hat. Da der Burschenverein Icking seit 2005 inzwischen auf über 60 Mitglieder angewachsen ist und heuer 26 Paare bei der Maimusi mitmachen werden, waren genug Helfer vor Ort. Die Ickinger Madl und Buam sind zwischen 16 und 26 Jahre alt, drei Paare darunter sind bereits in festen Händen. Die schmucke Fichte wurde von Franz Ortner jun. gestiftet. Sie ersetzt heuer endlich den bereits im Frühjahr 2012 entfernten Maibaum von 2008, der witterungsbedingt gefällt werden musste. (ina)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rathauscafé: Stadtrat hat sich für Pächter entschieden – und kassiert Vorwürfe
Seit einigen Monaten hat das Rathauscafé in Wolfratshausen geschlossen. Nun hat sich die Stadt für einen neuen Pächter entschieden.
Rathauscafé: Stadtrat hat sich für Pächter entschieden – und kassiert Vorwürfe
ESC-Coach Wanner: „Müssen im Powerplay den Puck öfter zum Tor bringen“
Bayernligist Geretsried will am Sonntag mit einem Heimsieg gegen unbeständige Gäste aus Königsbrunn den Klassenerhalt vorzeitig perfekt machen. 
ESC-Coach Wanner: „Müssen im Powerplay den Puck öfter zum Tor bringen“
„Mia san mia“ war gestern: Diese Rathauschefs wollen gemeinsame Sache machen
Die Bürgermeister von Wolfratshausen, Egling, Münsing und Eurasburg wollen ihre Zusammenarbeit fortsetzen - und bringen den Bau eines Pflegeheims ins Spiel.
„Mia san mia“ war gestern: Diese Rathauschefs wollen gemeinsame Sache machen
War kurz abgelenkt: Audi-SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
Ein schwerer Unfall hat sich auf der A95 zwischen Penzberg und Iffeldorf ereignet. Offenbar wollte ein Audi-SUV-Fahrer gerade das Innenlicht anmachen - und passte kurz …
War kurz abgelenkt: Audi-SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95

Kommentare