BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

7700 Stunden Dienst am Nächsten

- BRK-Bereitschaft hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich

Wolfratshausen - 7700 Stunden haben die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK-Bereitschaft Wolfratshausen im Jahr 2003 für ihre Mitmenschen aufgewendet. Zahlreiche Veranstaltungen wurden abgesichert, und 40 Mal rückten die Fahrzeuge zu Notfalleinsätzen aus, um Patienten zu versorgen oder zu transportieren. Diese Bilanz legten Bereitschaftsleiter Peter Bernard und Taktischer Leiter Chris Benitz kürzlich auf der Jahresversammlung der Retter vor.

Katastrophen gab es im vergangenen Jahr zwar keine, doch zahlreiche Großveranstaltungen forderten die Helfer immens. Volkfest, Iloga, Sportfest, Auto- und Silvestermeile, die große Wolfratshauser 1000-Jahr-Feiersowie die Unterstützung der Geretsrieder Kameraden beim Antenne-Bayern-Fest waren Marksteine in der Bilanz.

Große Einsätze waren ein Brand in der Wolfratshauser Marktstraße, ein Chemiealarm bei Haupt Pharma, ein Gefahrgutunfall in Geretsried, zwei nächtliche Massenschlägereien am Starnberger See und ein Bombenfund in Geretsried.

Ziel: Neue Mitglieder werben

Hinzu kamen Verkehrs- und Sportunfälle, Herzinfarkte, Vergiftungen, Kreislaufschwächen und Reanimationen. Peter Bernard: "Wenn`s piepst, sind wir in wenigen Minuten zur Stelle, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Dafür sind wir mit unserer Schnell-Einsatz-Gruppe umfassend ausgebildet und ausgerüstet", sagte Bernard. Er verwies auf die Zuwendungen des Fördervereins, durch dessen Engagement etliche Einsatz-Overalls und Alarmempfänger, ein Notebook und ein Funkgerät angeschafft wurden.

Die Mitglieder der BRK-Bereitschaft haben ein weites Betätigungsfeld. Dazu gehören die Mithilfe im Rettungsdienst und das Fahren des Notarzt-Einsatzfahrzeugs ebenso wie Katastrophenschutz und Blutspendedienst, Kriseninterventionsdienst und der Sanitätsdienst bei Veranstaltungen aller Art. Auch in der Funkgruppe des BRK-Kreisverbandes und der Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung wirken Helfer der Wolfratshauser Bereitschaft mit. Sie stellen immerhin die Hälfte aller Mitglieder dieser nunmehr seit 15 Jahren bestehenden Sondereinheit. Als Ziel für die nahe Zukunft nannte Bernard die Werbung aktiver und fördernder Mitglieder sowie eine weitere Intensivierung der Ausbildung.wt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Eine spannende und rasante Inszenierung gab es kürzlich für die Besucher im Hinterhalt: Die Brüder Raphael und Gregor Mayrhofer boten eine ungewöhnliche Show aus Musik, …
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Vorbereitungen für Fluss-Festival 2021 laufen
Viele Veranstaltungen wurden in Wolfratshausen abgesagt. Am Fluss-Festival 2021 will die Kommune aber festhalten. Das Programm soll im September vorgestellt werden.
Vorbereitungen für Fluss-Festival 2021 laufen
36 Infizierte, keine Toten: Wie Iruma die Corona-Pandemie erlebt
Wolfratshausen pflegt seit 1987 eine Städtepartnerschaft mit Iruma. Wie geht es in Corona-Zeiten den Freunden in Japan Zwei Dolmetscher berichten aus ihrer Heimat.
36 Infizierte, keine Toten: Wie Iruma die Corona-Pandemie erlebt

Kommentare