„Die Brisanz liegt in der Verlängerung der Jahnstraße“

-

Geretsried &#8211; Die Sitzung des Entwicklungs- und Planungsausschusses am kommenden Montag, 16. Januar, verspricht spannend zu werden. Zum einen geht es um die in Buchberg geplante Bäder- und Saunalandschaft Mediterana. Hier werden die eingegangenen Stellungnahmen behandelt und der Sachstand der landesplanerischen Prüfung bekannt gegeben. <P>Zum anderen soll der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans für ein neues Wohngebiet an der Jahnstraße, im Teilstück zwischen Waldstraße und St.-Hubertus-Straße, gefasst werden. Auch wenn es nicht explizit auf der Tagesordnung steht, wäre mit diesem Beschluss eine weitreichende Entscheidung verbunden. &#8222;Die Brisanz liegt in der Verlängerung der Jahnstraße&#8220;, sagte Vize-Bürgermeister Gerhard Meinl (CSU) gestern auf Anfrage. <P>Schon seit Jahren wird diskutiert, die Jahnstraße am Waldfriedhof entlang bis zur Adalbert-Stifter-Straße durchzuführen. Auch im Verkehrsentwicklungsplan &#8211; und sogar in einigen Stadtplänen &#8211; ist diese zweite Nord-Süd-Achse enthalten. In den 90er Jahren formierte sich dagegen Widerstand. Später wurde das an der Jahnstraße ausgewiesene Bauland sogar zu Waldfläche zurückgestuft. <P>Jetzt soll der Flächennutzungsplan wieder geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Meinl ist überzeugt, dass der empfehlende Beschluss an den Stadtrat am Montag durchgehen wird. Schließlich sei man sich auf der Klausurtagung im Oktober einig gewesen, die Jahnstraße zu verlängern &#8211; &#8222;aus verkehrstechnischen Gründen&#8220;, wie Meinl betont. Die Verwertung der städtischen Grundstücke sei momentan zweitrangig. &#8222;Zunächst geht es darum, den Bebauungsplan in Auftrag zu geben.&#8220; Der Vize-Bürgermeister ist sich bewusst, dass es auch diesmal Widerstände aus der Bevölkerung geben wird. Der Arbeitskreis Verkehr der Stadt Geretsried ist wie berichtet der Meinung, dass die Verlängerung der Jahnstraße &#8222;verkehrstechnisch nicht notwendig ist&#8220;. <P>Die Sitzung am Montag ist öffentlich und beginnt bereits um 16 Uhr im Rathaus. Der letzte Punkt auf der Tagesordnung ist ebenfalls wegweisend: Es geht um die Entwicklung der Böhmwiese im Zusammenhang mit der S-Bahn-Verlängerung und hier um den Verfahrensstand. K sas <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat sagt Ja zu neuer Sporthalle
Die dringend benötigte neue Sporthalle wird kommen. Das entschieden die Stadtoberen in der Weihnachtssitzung.
Stadtrat sagt Ja zu neuer Sporthalle
Am dritten Adventswochenende fliegen die Fäuste - viel Arbeit für die Polizei
So gar nicht harmonisch verlief das dritte Adventswochenende. Die Polizeiinspektionen Wolfratshausen und Geretsried waren gut beschäftigt.
Am dritten Adventswochenende fliegen die Fäuste - viel Arbeit für die Polizei
ESC-Coach Wanner warnt vor „Wundertüte“ 
Bayernligist Geretsried peilt im Derby gegen Schlusslicht Schongau einen weiteren Heimsieg an.
ESC-Coach Wanner warnt vor „Wundertüte“ 
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Wolfratshausen-Geretsried - die Kandidaten
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Wolfratshausen-Geretsried dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Wolfratshausen-Geretsried - die Kandidaten

Kommentare