„Gemeinsam können wir es schaffen“

-

Eurasburg &#8211; Mobil zu sein ohne die Umwelt zu schädigen und dabei noch Geld zu sparen &#8211; die Erfüllung dieses Traums rückte beim Treffen der &#8222;Agenda 21 Eurasburg&#8220; am vergangenen Montag in greifbare Nähe. Marcus Reichenberg, Spezialist für Biokraftstoffe und Vorsitzender des Weilheimer Vereins &#8222;Mobil ohne Fossil&#8220;, stellte die Vorteile alternativer Kraftstoffe und neuer Motorentechnologien vor, durch die Autofahren ohne umweltschädliche fossile Kraftstoffe möglich ist. Mit der entsprechenden Technik und den nötigen politischen Rahmenbedingungen könnten zukünftig 50 Prozent fossiler Kraftstoffe durch biologische Energieträger ersetzt werden. <P>Den konkreten Handlungsbedarf machte Reichenberg in seiner Schilderung der gegenwärtigen Situation deutlich: &#8222;Die negativen Einflüsse auf Umwelt und Klima durch schädliche Abgase sind offensichtlich.&#8220; Naturkatastrophen und Klimaanomalien habe es immer schon gegeben, doch nehme ihre Häufigkeit durch den vom Menschen verursachten Treibhauseffekt stark zu. Hinzu komme das Problem der begrenzten Ressourcen. &#8222;Pflanzenöl aus Raps oder Sonnenblumen und Bioethanol stellen echte Alternativen dar&#8220;, erklärte Reichenberg. &#8222;Sie sind klimaverträglich, günstiger, machen als Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen von der Mineralölindustrie unabhängig und kurbeln die regionale Landwirtschaft an.&#8220; Die technisch einfache Umrüstung eines Dieselmotors auf Pflanzenöl koste etwa 3000 Euro. &#8222;Eine Pflanzenöltankstelle gibt es in Ergertshausen, im Notfall kann man aber auch mit Salatöl oder Diesel fahren.&#8220; <P>Eine weitere Möglichkeit biete das so genannte Flexible Fuel Vehicle (FFV), das sowohl mit Benzin als auch mit Bioethanol fährt. Ford produziere das innovative Modell für den schwedischen Markt, seit vergangenem Jahr sei es aber auch serienmäßig in Deutschland erhältlich und koste nur etwa 300 Euro zusätzlich. &#8222;Jetzt fehlen uns noch die entsprechenden Tankstellen.&#8220; Reichenbergs Verein hat deswegen einen deutschlandweiten Aufruf gestartet, dieses Modell zu kaufen. &#8222;Wenn erst ein Markt für Bioethanol vorhanden ist, werden die Tankstellen den Naturrohstoff anbieten.&#8220; <P>Der Kampf um umweltfreundlichere Mobilität steht laut Reichenberg durch den Druck der Mineralöl- und Autoindustrie vor zahlreichen Schwierigkeiten, die aber nicht unüberwindbar seien: &#8222;Gemeinsam können wir es schaffen.&#8220; K mb <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Das ist das Wahlprogramm von CSU-Landratskandidat Anton Demmel
Anton Demmel will Landrat werden. Seit Kurzem ist er Mitglied der CSU. Nun hat er sein Wahlprogramm vorgestellt. 
Kommunalwahl 2020: Das ist das Wahlprogramm von CSU-Landratskandidat Anton Demmel
Kommunalwahl 2020: 100 Prozent für Oberhauser
Hubert Oberhauser will Bürgermeister bleiben - die Freien Wähler stehen geschlossen hinter ihm. Die nominieren den Amtsinhaber einstimmig als Bürgermeisterkandidaten.
Kommunalwahl 2020: 100 Prozent für Oberhauser
Kommunalwahl 2020: Wählergruppe Holzhausen nominiert ihre Kandidaten
Die Liste der Wählergruppe Holzhausen Wählergruppe steht. 18 Kandidaten sind nominiert. Ernst Ramerth ist nach 25 Jahren nicht mehr dabei.
Kommunalwahl 2020: Wählergruppe Holzhausen nominiert ihre Kandidaten
ESC: Letztes Spiel in Mittenwald
Geretsrieder River Rats empfangen am Sonntag die Passau Black Hawks im Ausweichstadion. Ab Montag kann der Bayernligist wieder im Heinz-Schneider-Eisstadion trainieren …
ESC: Letztes Spiel in Mittenwald

Kommentare