Abbiegespur hat sich nicht bewährt

Geretsried - Weil vor Lkw nicht um die Kurve an der Einmündung Elbestraße/Blumenstraße kamen, ließ die Verwaltung die provisorische Linksabbiegerspur an der Elbestraße wieder entfernen.

Die Versuchsphase dauerte etwa eine Woche, dann meldete sich der Regional-Verkehr-Oberbayern (RVO) im Rathaus. „Wir haben die Rückmeldung bekommen, dass die Busse nicht um die Kurve kommen würden“, berichtet Jan Klinger vom Bauamt auf Nachfrage unserer Zeitung. Der Bauamtsmitarbeiter machte sich vor Ort ein Bild. „Ich war eine halbe Stunde draußen. In dieser Zeit gab es durchaus kritische Situationen“, sagt Klinger. Bereits kleinere Laster hätten ruckartig abbremsen müssen, um nicht mit einem anderen Auto auf der Gegenfahrbahn zu kollidieren. Um dennoch um die Kurve zu kommen, seien manche Kraftfahrer auf den Grünstreifen ausgewichen. Aus diesem Grund sei der Versuch schnell wieder beendet worden. Klinger: „Wir wollen schließlich keine Unfälle provozieren.“ Um an der Einmündung dauerhaft eine Linksabbiegerspur einzurichten, müssten bauliche Veränderungen vorgenommen werden. „Die Straße müsste an dieser Stelle breiter sein“, erklärt der Bauamtsmitarbeiter. Dafür müsste die Stadt allerdings den Grünstreifen kaufen. Der gehört laut Klinger dem gegenüberliegenden Autohaus. (nej)

Auch interessant

Kommentare