+
Kandidieren für den Eurasburger Gemeinderat: Helmut Steinberger, Thomas Mannke, Ralf Reichenberg, Petra Zurhorst-Mannke, Robert Kramer, Michael Zwick, Michael zum Hofe, Susanne Schlarb, Christian Aukofer, Rudi Gföller, Hubert Zwick, Dirk Uttenbach, Melanie zum Hofe, Simone Jungfer, Pamela Gföller, Heidi Steinberger und Ellen Hagemann.

Liste für den Gemeinderat

Kommunalwahl 2020: Freie Wählerschaft Achmühle hat mehrere wichtige Schwerpunktthemen

Bis zur Kommunalwahl ist‘s nicht mehr weit. Jetzt präsentiert auch die Freie Wählerschaft Achmühle ihre Kandidatenliste. 

Achmühle – Die Freie Wählerschaft Achmühle hat im Bürgerhaus ihre Liste für den Eurasburger Gemeinderat aufgestellt. Die zwei bisherigen Gemeinderäte Ralf Reichenberg und Hubert Zwick führen sie auf den Plätzen eins und zwei an. Auf Platz drei folgt der Rechtsanwalt Robert Kramer.

Kommunalwahl: Freie Wählerschaft Achmühle stellt Liste für Gemeinderat auf

Weil der Ortsteil Achmühle in den vergangenen sechs Jahren stark gewachsen ist, hofft Reichenberg, dass die Gruppierung diesmal einen Sitz mehr ergattert. „Ein Fürsprecher der vielen jungen Eltern im Ort wäre schön“, sagte er. Auf der geheim gewählten Liste finden sich zahlreiche Mitglieder des Vereins „Aktive Achmühler“. Reichenberg wie Zwick wollen das Thema Grundschule in der kommenden Amtsperiode gerne anpacken. Zwick fragt sich, ob die zwei Schulhäuser in Eurasburg und Beuerberg auf Dauer eine Lösung sind oder ob eine Zusammenlegung sinnvoller wäre. Er spricht sich für die Einführung einer Offenen Ganztagsschule aus, die seiner Aussage nach von vielen Eltern gewünscht wird.

Freie Wählerschaft: Schwerpunktthemen Schule und Ortsentwicklung

Weitere Schwerpunkte sind für Reichenberg die Ortsentwicklung in Eurasburg und Beuerberg sowie die Schaffung von Wohnraum für Einheimische in der gesamten Gemeinde. Die Achmühler fühlen sich ausreichend berücksichtigt von der Gemeinde. Es gebe aber auch „spezielle Bedürfnisse“, die man im Gemeinderat vertreten wolle, sagte Petra Zurhorst-Mannke, ohne näher darauf einzugehen.

Gerade den jungen Eltern unter den Kandidaten ist die Schulfrage wichtig. Sie wünschen sich eine Betreuung am Nachmittag und gute Busverbindungen. Ellen Hagemann möchte die Senioren nicht vergessen, Heidi Steinberger will „mehr Frauen im Gemeinderat“, und Thomas Mannke wies darauf hin, wie wichtig die Jugendarbeit im Sportverein Eurasburg sei und dass man den SV in jeder Hinsicht fördern sollte.

Achmühle: Eltern wünschen sich gute Busverbindungen

Ihren starken Zusammenhalt demonstrieren die Achmühler damit, dass sie alle 16 Plätze der Liste plus drei Ersatzkandidaten voll bekommen haben. „Das hat eine gute Außenwirkung“, glaubt Michael zum Hofe.  

Auch die Eurasburger CSU hat sechs Bewerber für den Gemeinderat. Für den Posten des Bürgermeisters konnte sie bei der Aufstellungsversammlung allerdings niemanden präsentieren.

Eine Premiere gibt es in Münsing: Dort ziehen erstmals die Grünen mit einer eigenen Liste in die Kommunalwahl.

tal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beschluss von Stadt: Hier droht riesige „Grenzmauer“ durch Ort - Politiker schlagen Alarm
Wolfratshausen droht eine Grenzmauer. CSU-Politiker haben die geplante Mauer bereits mit weißem Stoff auf mehreren Quadratmetern nachgestellt. 
Beschluss von Stadt: Hier droht riesige „Grenzmauer“ durch Ort - Politiker schlagen Alarm
Kommunalwahl 2020: Sperl will Bürgermeister in Egling werden
Eglings Bürgermeister hat einen Herausforderer: Florian Sperl will Hubert Oberhauser den Chefsessel streitig machen. Die CSU- will ihn am 28. November nominieren.
Kommunalwahl 2020: Sperl will Bürgermeister in Egling werden
Polizei sperrt Staatsstraße in Egling: Das ist passiert 
Nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Egling und Wolfratshausen musste die Polizei die Staatsstraße am Mittwochmittag sperren.
Polizei sperrt Staatsstraße in Egling: Das ist passiert 
Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter prellt 80-Jährige um mehrere tausend Euro
Auf eine dreiste Betrugsmasche ist eine 80-jährige Geretsriederin reingefallen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor Anrufern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben.
Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter prellt 80-Jährige um mehrere tausend Euro

Kommentare