So sieht echte Begeisterung aus: Rund 380 Kinder freuten sich über die fröhlichen Songs der beiden Kinderliedermacher „Rodscha und Tom“. Sie brachten ihre neue „Mitmachlieder“-CD mit in die Turnhalle der Isardamm-Grundschule. Foto: Sabine Hermsdorf

„Affen tanzen“ - und alle tanzen mit

Geretsried - Das Kinderliedermacher-Duo „Rodscha und Tom“ begeistert 380 Schüler der Geretsrieder Isardamm-Grundschule.

Mit Jubel und tosendem Applaus brachten rund 380 Schüler der Geretsrieder Isardamm-Grundschule am gestrigen Dienstagvormittag ihre Turnhalle zum Beben. Ihre Begeisterung galt den beiden Kinderliedermacher „Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme“, die ihre neue CD „Affen tanzen - Mitmachlieder“ präsentierten.

Im echten Leben heißen die beiden Musiker Roland Schneider und Thomas Wagner. Seit gut 20 Jahren unterhalten sie Jung und Alt. „Wir bringen mit unseren zeitgenössischen Mitmachliedern einen neuen Schwung in die Kindermusik“, sagt der Diplom-Pädagoge Roland Schneider. Ihr neues Album gefällt aber nicht nur Kindern. „Unsere Lieder sind etwas für die ganze Familie“, betont der Sänger und Animateur: „Sie alle werden durch die Musik auf Entdeckungstour ins eigene Fantasieland geschickt.“

Auf ihrer Tour durch Deutschland und Österreich legte das Duo auch einen Zwischenstopp in der Geretsrieder Isardamm-Grundschule ein. Dort begeisterte das Duo in zwei aufeinanderfolgenden Konzerten erst die Erst- und Zweitklässler, wenige Minuten später die Dritt- und Viertklässler. Von Beginn an stellten die erfahrenen Künstler eine Verbindung zu den Kindern und Lehrern her. Durch Showeinlagen integrierten die Musiker das Publikum in ihre Veranstaltung. Schüler und Lehrer wurden auf der Bühne mit bunten Perücken, Rastafari-Mützen und übergroßen Sonnenbrillen verkleidet. Mitsingen, mittanzen und mitmachen war angesagt.

Warum „Rodscha und Tom“ ausgerechnet in Geretsried Halt machten, erklärte Rektorin Monika Bauer. „Meine Kollegen haben das Duo beim Lehrertag des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes engagiert.“ Dort referierten der Pädagoge und der Betriebswirt zum Thema „Musik und Bewegung“ und stießen auf positive Resonanz.

Von Philip Wehbe

Auch interessant

Kommentare