Schulbus stürzt Hang hinab: Zwei Kinder getötet - mehrere Kinder schwer verletzt 

Schulbus stürzt Hang hinab: Zwei Kinder getötet - mehrere Kinder schwer verletzt 
+
Provokante Aktionskunst: Die von den Nazis aufgestellte Hindenburg-Büste hat Aktionkünstler Wolfram Kastner gestern von der Klostermauer abmontiert und auf dem Gelände der Familie Schilcher abgelegt.

Im Garten deponiert

Aktionskünstler montiert Hindenburg-Büste ab

Dietramszell - Eine Zeit lang war es still um Hindenburg in Dietramszell. Das hat sich gestern gründlich geändert. Der Münchner Aktionskünstler Wolfram P. Kastner (67) hat mit zwei Gleichgesinnten das umstrittene Denkmal abmontiert und der Familie von Schilcher in den Garten gelegt.

Die drei Männer, die gestern gegen 10 Uhr vormittags an der Wand des Dietramszeller Klosters auf Leitern werkelten, machten einen ganz harmlosen Eindruck. In ihren orangefarbenen Warnwesten wirkten sie wie Mitarbeiter des Bauhofs. Niemand nahm Anstoß, niemand fragte nach, Passanten gingen achtlos vorbei.

Tatsächlich handelte es sich um drei Künstler, nämlich Wolfram P. Kastner, Friedrich Niepmann und Martin Stiefe. Sie taten etwas, was vorher – außer der eingeweihten örtlichen Presse – niemand ahnte: Sie demontierten die Hindenburg-Büste (Bronze, hohl, etwa 40 Kilo schwer). Das Abschrauben funktionierte dank eines Spazialöls relativ leicht. Für den Fall der Fälle hatten sie eine Flex mitgebracht. Sie waren offenbar zu allem bereit.

Den Kopf ersetzten die Künstler durch ein Plakat, das Sinn und Zweck der Aktion erklärte: „Kein Platz für Nazi-Steigbügelhalter“, heißt es da. „Dieser von Nazi-Bildhauer Thorak gestaltete Bronzekopf des Militaristen, Antidemokraten wurde 1939 am Kloster Dietramszell angebracht (1932 wählten dort 55 Prozent die NSDAP).“ Und: „1945 wurde dieses Nazi-Bildwerk vor den Amerikanern versteckt, dann wieder von alten Nazis aufgestellt, 2014 endgültig entfernt und den Hindenburg-Verehrern S. unter das Kreuz gelegt.“

Die Hindenburg-Verehrer S.: Das ist die Dietramszeller Familie von Schilcher, bei denen bekanntlich der General des Ersten Weltkriegs und Reichskanzler der Weimarer Republik in den 1920er Jahren seine Urlaube verbrachte. Florian von Schilcher steht, anders als Kastner, noch heute auf dem Standpunkt, dass Hindenburg ein Ehrenmann gewesen ist und hat dies der örtlichen Presse gegenüber auch deutlich gemacht. Für Aktionskünstler Kastner Grund genug, den Bronzeschädel im Kofferraum eines Skoda Roomster zu verstauen und ein paar Hundert Meter weiter, auf dem Grundstück von Schilchers zu deponieren. Er legte ihn unter ein Holzkreuz, das Josef von Schilcher im Jahr 1949 gestiftet hatte. Auf das rechte Auge der Statue klebte Kastner ein Hakenkreuz. (vu)

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Printausgabe des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur am Mittwoch, 2. Juli.

Aktionskünstler montiert Hindenburg-Büste ab

Aktionskünstler montiert Hindenburg-Büste ab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkshochschule Geretsried wird 50: Geschenke vom Geburtstagskind
Nicht nur die Stadt Geretsried, auch die Volkshochschule (VHS) feiert heuer einen runden Geburtstag. Sie wird 50 Jahre alt.
Volkshochschule Geretsried wird 50: Geschenke vom Geburtstagskind
Kommunalwahl 2020: CSU-Bürgermeisterkandidat Günther Eibl im Porträt
In Wolfratshausen bewerben sich gleich fünf Kandidaten fürs Bürgermeisteramt. Einer von ihnen ist CSU-Fraktionschef Günther Eibl (54).
Kommunalwahl 2020: CSU-Bürgermeisterkandidat Günther Eibl im Porträt
Der Gebrauchtmöbelmarkt der Caritas zieht nach Geretsried
In Bad Tölz lief der Mietvertrag für Carisma aus. Betreiber Caritas fand für den Markt übergangsweise eine Heimat im ehemaligen KC-Möbelhaus.   
Der Gebrauchtmöbelmarkt der Caritas zieht nach Geretsried
Aus drei mach‘ sechs! Königsdorferin wünscht sich viertes Kind - und bringt Drillinge auf die Welt
Hinter Familie Demmel aus Königsdorf (Bayern) liegen aufregende Wochen. Die dreifachen Eltern wünschten sich ein viertes Kind - doch es wurden Drillinge.
Aus drei mach‘ sechs! Königsdorferin wünscht sich viertes Kind - und bringt Drillinge auf die Welt

Kommentare