+++ Eilmeldung +++

Entscheidung einstimmig gefallen: Deutsche-Bank-Manager soll Vorstandschef bei der Commerzbank werden

Entscheidung einstimmig gefallen: Deutsche-Bank-Manager soll Vorstandschef bei der Commerzbank werden

Aldi-Pachtzins für die Loisachhalle ?

- VON ELKE SUMMER Wolfratshausen - Mögliche Steuerpflichten und der Zeitdruck bei der Verwertung der Coop-Wiese veranlassen Mitglieder der Projektgruppe, beim Finanzierungsmodell zur Loisachhalle umzudenken. Bürgermeister Reiner Berchtold könnte sich vorstellen, den Pachtzins aus dem Volksfestplatz für das Kulturzentrum zu verwenden. Kritiker des ursprünglichen Finanzierungsmodells sehen damit ihre Bedenken bestätigt.<BR>

Ein definitives Ergebnis des Kommunalen Prüfungsverbands liegt noch nicht vor. Dennoch deutet sich nach Aussage von Berchtold (SPD) an, "dass Wolfratshausen steuerpflichtig wird, da die Sanierung der Loisachhalle keine Pflichtaufgabe der Stadt ist". Da man mit der Koppelung von Erlösen aus der Coop-Wiese zur Sanierung der Loisachhalle "wohl nicht weiterkomme", könnte der Stadtrat den Grundsatzbeschluss ändern und die Renovierung des Kulturzentrums doch über den Haushalt abwickeln - mit den Pachteinnahmen von Aldi. Berchtold bekräftigte, dies sei seine persönliche Meinung. Da die Volksfestplatz-Einnahmen ab "dem Zeitpunkt X" eine feste Größe seien, entfiele der Zeitdruck, die Wohnungen möglichst schnell verkaufen zu müssen, und daraus resultierend eventuelle Zwischenfinanzierungen.<P>Auch Projektgruppenleiter Paul Brauner (CSU) sieht den Volksfestplatz als "eine sichere Einnahmequelle". Dadurch würde das Projekt auf der Coop-Wiese aber nicht fallen gelassen - "trotz des aktuellen Überangebots auf dem Wohnungsmarkt". Dass sich mit dem Rückzug aus dem Coop-Wiesen-Modell die Kritiker bestätigt sehen, will Brauner nicht überbewerten: "Wichtig ist die Halle. Egal, wie sie finanziert wird." Wenn sich die anderen jetzt freuen, "dass die Wiese für die Renovierung der Waldramer Schule verwertet wird, dann sollen sie sich doch freuen". In der Projektgruppe, die gestern tagte, wollte Brauner mit seinen Kollegen über das Aldi-Modell diskutieren.<P>Bei einer Abkehr von den bisherigen Plänen würde sich Günther Eibl bestärkt fühlen: "Ich freue mich, dass mein kaufmännischer Verstand Recht behalten hat." Dem Plan, das Aldi-Geld für die Loisachhalle zu verwenden, erteilt der CSU-Stadtrat eine Abfuhr: "Das sehe ich nicht" - zumal es dem Grundsatzbeschluss, "Halle und Wiese aus dem Haushalt herauszuhalten", zuwiderlaufe. Über die Änderung dieses Ratsbeschlusses müsse man erst diskutieren.<P>Ähnlich denkt der CSU-Ortsvorsitzende Armin Drexl. Seiner Ansicht nach sollte die Aldi-Pacht "in Schulen oder die Schuldentilgung fließen und nicht in freiwillige Aufgaben wie die Loisachhalle". Für die Finanzierung des Kulturzentrums gebe es andere Wege: "Die Coop-Wiese planungsreif zu verkaufen oder Erbbaugrundstücke veräußern." <P>

Auch interessant

Kommentare