Altes Krankenhaus: Abriss aufgeschoben - nicht aufgehoben

Wolfratshausen - Der Verkauf und daraus resultierende Abriss des alten Wolfratshauser Krankenhauses an der Sauerlacher Straße ist vom Tisch. Allerdings nicht endgültig, wie Bürgermeister Helmut Forster betont.

Die Debatte des Bauausschusses im nicht öffentlichen Sitzungsteil am Donnerstagabend war kurz. „Einstimmig“, so der Rathauschef gegenüber unserer Zeitung, sei das Kaufangebot eines Interessenten für das alte Krankenhaus abgelehnt worden. Mit dem für die Immobilie und das Grundstück gebotenen Preis habe dies nichts zu tun gehabt, sagt Forster. Woran es lag, dass die Stadträte dem potenziellen Käufer einen Korb gaben, sagt er nicht, weil: „Es war eine nicht öffentliche Sitzung.“

Im Moment, erklärt Forster, habe sich das Thema erledigt - doch im Reißwolf seien die Verkaufspläne nicht gelandet. Sollte künftig jemand Interesse an dem Objekt bekunden, werde der Punkt wieder auf die Tagesordnung gesetzt.

Derweil haben die Mitglieder des Historischen Vereins Wolfratshausen den Vorstand bevollmächtigt, wenn nötig juristisch gegen den Abriss der 1824 fertiggestellten alten Klink vorzugehen. (cce/njd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So kreativ gehen Hofläden mit der Corona-Krise um 
Auf die Hofläden im Landkreis ist in der Krise Verlass. Sie bieten weiterhin alles Lebensnotwendige an - wenn auch unter anderen Bedingungen als sonst. 
So kreativ gehen Hofläden mit der Corona-Krise um 
Apotheken-Alltag in der Corona-Krise
In Zeiten der Corona-Krise sind die Apotheken-Mitarbeiter unsere wahren Helden - das zeigt ein Besuch in der Waldramer Sonnenapotheke. 
Apotheken-Alltag in der Corona-Krise
Corona-Krise im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 177 - so verteilen sie sich auf die Gemeinden
Mittlerweile ist die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen auf 177 gestiegen. Alle Entwicklungen in der Region im News-Ticker.
Corona-Krise im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 177 - so verteilen sie sich auf die Gemeinden
Geretsried bekommt einen neuen Pizzaservice
Dort wo früher ein Teeladen war, soll ein neuer Pizzaservice einziehen. Der Bauausschus stimmt der Nutzungsänderung zu.
Geretsried bekommt einen neuen Pizzaservice

Kommentare