Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Altes Krankenhaus: Abriss aufgeschoben - nicht aufgehoben

Wolfratshausen - Der Verkauf und daraus resultierende Abriss des alten Wolfratshauser Krankenhauses an der Sauerlacher Straße ist vom Tisch. Allerdings nicht endgültig, wie Bürgermeister Helmut Forster betont.

Die Debatte des Bauausschusses im nicht öffentlichen Sitzungsteil am Donnerstagabend war kurz. „Einstimmig“, so der Rathauschef gegenüber unserer Zeitung, sei das Kaufangebot eines Interessenten für das alte Krankenhaus abgelehnt worden. Mit dem für die Immobilie und das Grundstück gebotenen Preis habe dies nichts zu tun gehabt, sagt Forster. Woran es lag, dass die Stadträte dem potenziellen Käufer einen Korb gaben, sagt er nicht, weil: „Es war eine nicht öffentliche Sitzung.“

Im Moment, erklärt Forster, habe sich das Thema erledigt - doch im Reißwolf seien die Verkaufspläne nicht gelandet. Sollte künftig jemand Interesse an dem Objekt bekunden, werde der Punkt wieder auf die Tagesordnung gesetzt.

Derweil haben die Mitglieder des Historischen Vereins Wolfratshausen den Vorstand bevollmächtigt, wenn nötig juristisch gegen den Abriss der 1824 fertiggestellten alten Klink vorzugehen. (cce/njd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Max Mutzke auf der Loisachbühne: So war das ausverkaufte Konzert 
Max Mutzke gab sich im Rahmen des Flussfestivals die Ehre und stand kürzlich auf der Loisachbühne vor den ausverkauften Zuschauerrängen. Die waren von seinem Konzert …
Max Mutzke auf der Loisachbühne: So war das ausverkaufte Konzert 
Burgverein-Vorsitzender erklärt: Darum ist die Burg so spannend
Der Burgverein Wolfratshausen feiert fünfjähriges Bestehen. Zeit, um mit Torsten Sjöberg, dem Vorsitzenden, über das einstige Bauwerk zu sprechen – und warum es so …
Burgverein-Vorsitzender erklärt: Darum ist die Burg so spannend
Sparen mit dem Geretsrieder Familienpass: So einfach geht‘s
Auch dieses Jahr kann sich wieder jede Geretsrieder Familie mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren einen Familienpass beim Einwohnermeldeamt ausstellen lassen.
Sparen mit dem Geretsrieder Familienpass: So einfach geht‘s
Im Fasching flogen die Fäuste
Schmerzensgeld, Dauerarrest, Alkoholverbot: Ein Bichler wurde nun dafür verurteilt, dass er auf einer Faschingsfeier mit der Faust zuschlug.
Im Fasching flogen die Fäuste

Kommentare