Altes Krankenhaus: Abriss aufgeschoben - nicht aufgehoben

Wolfratshausen - Der Verkauf und daraus resultierende Abriss des alten Wolfratshauser Krankenhauses an der Sauerlacher Straße ist vom Tisch. Allerdings nicht endgültig, wie Bürgermeister Helmut Forster betont.

Die Debatte des Bauausschusses im nicht öffentlichen Sitzungsteil am Donnerstagabend war kurz. „Einstimmig“, so der Rathauschef gegenüber unserer Zeitung, sei das Kaufangebot eines Interessenten für das alte Krankenhaus abgelehnt worden. Mit dem für die Immobilie und das Grundstück gebotenen Preis habe dies nichts zu tun gehabt, sagt Forster. Woran es lag, dass die Stadträte dem potenziellen Käufer einen Korb gaben, sagt er nicht, weil: „Es war eine nicht öffentliche Sitzung.“

Im Moment, erklärt Forster, habe sich das Thema erledigt - doch im Reißwolf seien die Verkaufspläne nicht gelandet. Sollte künftig jemand Interesse an dem Objekt bekunden, werde der Punkt wieder auf die Tagesordnung gesetzt.

Derweil haben die Mitglieder des Historischen Vereins Wolfratshausen den Vorstand bevollmächtigt, wenn nötig juristisch gegen den Abriss der 1824 fertiggestellten alten Klink vorzugehen. (cce/njd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Sodbrennen zur Krankheit wird
Immer mehr Menschen leiden an der so genannten Reflux-Krankheit, bei der Magensaft in die Speiseröhre aufsteigt. Dr. Stefan Schmidbauer, Chefarzt der Chirurgie in der …
Wenn Sodbrennen zur Krankheit wird
Live-Ticker aus der Region Wolfratshausen: In dieser Gemeinde war die Wahlbeteiligung am höchsten
Die Tage danach: Die Stimmen der Kandidaten in der Region Wolfratshausen sowie alle Reaktionen und News zum Ausgang der Landtagswahl berichten wir im Ticker. 
Live-Ticker aus der Region Wolfratshausen: In dieser Gemeinde war die Wahlbeteiligung am höchsten
Das Kraftwerk läuft - auch wenn es noch nach Baustelle aussieht
Das neue Heizkraftwerk am Schulzentrum ist in Betrieb. Zwar läuft es noch nicht unter Volllast, aber zwei Schulen sind bereits angeschlossen.
Das Kraftwerk läuft - auch wenn es noch nach Baustelle aussieht
Am Mittwoch um 11 Uhr heulen die Sirenen in Geretsried: Das steckt dahinter
Am Mittwoch, 17. Oktober, heißt es um 11 Uhr Ohren zuhalten. Da ertönt in Geretsried für eine Minute lang ein Heulton.
Am Mittwoch um 11 Uhr heulen die Sirenen in Geretsried: Das steckt dahinter

Kommentare