+
Gut frequentiert: Der Ascholdinger Edeka erfreut sich großer Beliebtheit. Er soll jetzt an anderer Stelle durch einen größeren ersetzt werden. 

Erster Schritt ist getan

Ascholding: Der große Edeka kann kommen

Der erste Schritt zu einem neuen Supermarkt in Ascholding ist getan: In seiner jüngsten Sitzung stimmte der Gemeinderat dem Antrag von Kaspar März-Kastenmüller zu.

Dietramszell –  Konkret handelt es sich dabei um die Aufstellung eines Bebauungsplans und die Änderung des Flächennutzungsplans für das Grundstück „Moosfeld“ an der Staatsstraße 2072. Im Auftrag des Ascholdingers hatte ein Münchner Architekturbüro den Antrag gestellt. Kaspar März-Kastenmüller betreibt seit 30 Jahren einen kleinen Edeka-Markt im Dorfzentrum und möchte jetzt auf seinem Grund am Ortsrand einen Vollsortimenter mit 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche errichten. In einer Bürgerversammlung vor zwei Wochen war das Projekt bei den Anwohnern überwiegend auf positive Resonanz gestoßen.

Bürgermeisterin Gröbmaier: Genauere Ausgestaltung wird sich ergeben

Die genauere Ausgestaltung des Bauvorhabens ließ Bürgermeisterin Leni Gröbmaier noch offen: „Das wird sich alles im Laufe des Verfahrens ergeben.“ Nicht festgelegt wurde beispielsweise der Aspekt, ob das Areal künftig als reines Gewerbe- oder als Mischgebiet ausgewiesen wird.

Auch die Frage, ob neben dem Supermarkt ein zweites, kleineres Gebäude entstehen soll, ist momentan noch nicht geklärt. Dort könnten nach den Plänen von Kaspar März-Kastenmüller beispielsweise Büros, eine Wohnung, eine Apotheke und eventuell ein Kindergarten unterkommen. Über die Möglichkeit, im Rahmen eines Erbpachtvertrags ein neues Feuerwehrhaus auf dem Grundstück errichten zu lassen, wollen die Gemeinderäte auf ihrer anstehenden Klausur im Februar beraten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Karl-Heinz Rosemann hat seinen 90. Geburtstag gefeiert. Trotz seines Alters ist er geistig fit - und fit am Computer. Für die Geburtstagsglückwünsche wird er sich via …
Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Geretsried ist für das „Stadtlesen“ nominiert. Damit könnten viele Bücher und gemütliche Sitzsäcke in die Stadt kommen. Bürger können bis Ende August im Internet für die …
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Bei einem Wolfratshauser Fuchs wurde Staupe nachgewiesen. Hundebesitzer sollten die Impfpässe ihrer Hunde überprüfen.
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Rote Karte für Störenfriede und Schläger
Nach Magenschwinger im B-Klassen-Derby: Ickings Vorstand Thomas Scheifl greift hart durch, Weidachs Chef Stefan Meyer begrüßt „null Toleranz“
Rote Karte für Störenfriede und Schläger

Kommentare