+
In einem Waldstück bei Ascholding ist ein Feuer ausgebrochen.

Kranfahrer bemerkte Brand

Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht

  • schließen

In einem Waldstück in den Isarauen zwischen Ascholding und Puppling ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte haben den Brand inzwischen gelöscht. Alle Informationen finden Sie hier:

Ascholding - In der Nähe des Dietramzeller Ortsteils Ascholding ist am Mittwoch in einem Waldstück in den Isarausen ein Feuer noch nicht geklärten Ausmaßes ausgebrochen. 

Unsere Zusammenfassung der Ereignisse finden Sie hier.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Nach wie vor laufen Nachlöscharbeiten, insgesamt war eine Fläche von etwa fünf Hektar vom Brand betroffen.

+++ Laut Polizei wird die Staatsstraße 2073 noch eine Weile gesperrt bleiben.

+++ Die Feuerwehr vermeldet um 15.32 Uhr: „Feuer aus“. Es gebe lediglich noch eine leichte Rauchentwicklung. Der Einsatzstab wird nun das weitere Vorgehen besprechen.

Lagebesprechung der Einsatzkräfte am Mittwochnachmittag.

+++ Ein Hinweis der Polizei: Piloten von Privatflugzeugen haben den Luftraum über der Brandörtlichkeit durchquert, es könnte zu Störungen im Flugbetrieb bei den Löscharbeiten kommen. Die Einsatzkräfte bitten davon Abstand zu nehmen.

+++ Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind seit etwa zwei Stunden im Einsatz - die ersten werden nun ausgetauscht. Dafür sind nun die Wehren aus Königsdorf und Endlhausen vor Ort.

Erschöpfte Einsatzkräfte werden versorgt.

+++ Auch auf Geretsrieder Flur gibt es aktuell noch Glutnester.

+++ Im Süden des Brandbereiches sieht man aktuell kein offenes Feuer mehr, allerdings noch einige Glutnester. Im Norden gebe es noch einige offene Feuerstellen, allerdings seien diese unter Kontrolle. Kreisbrandrat Murböck sagt: „Die Löschmaßnahmen wirken. Ich hoffe, dass der Wind so bleibt.“ 

Lagebesprechung am Brandort.

+++ Die Einsatzkräfte sind zuversichtlich, die Flammen eindämmen zu können. Es wird vor allem darum gehen, alle Glutnester zu löschen. Aktuell sind außerdem 16 Polizeibeamte im Einsatz.

Feuer in den Isarauen: Brandstelle zwei Fußballfelder groß

+++ Der Brandbereich hat etwa die Größe von zwei Fußballfeldern, das Feuer breitet sich Richtung Isar aus, was die Feuerwehr als positiv bewertet, da die Isar eine natürliche Barriere ist.

+++ Unser Kollege vor Ort hat inzwischen genauere Informationen zum Brandort: Das Feuer ist südlich von Burgstall zwischen der Staatsstraße 2073 und der Isar ausgebrochen.  

+++ Über das Ausmaß des Feuers sind liegen noch keine verlässlichen Informationen vor. Erst zu Jahresbeginn hatte es im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen heftig gebrannt - am Jochberg war ein Feuer ausgebrochen, nachdem zwei Wanderer ein Lagerfeuer gemacht hatten.

Polizei mit vier Hubschraubern im Einsatz

+++ Zwei Polizeihubschrauber mit Außenlastbehältern sind im Einsatz. 

+++ Kreisbrandrat Karl Murböck und Kreisbrandinspektor Christian Sydoriak machen sich am Mittwochnachmittag ein Bild der Lage am Einsatzsort.

+++ Vor Ort sind unter anderem die Feuerwehren Neufahrn, Moosham, Ergertshausen, Ascholding, Wolfratshausen und Geretsried. Insgesamt sind rund 120 Einsatzkräfte vor Ort.

+++ Der Erstschlag gegen die Flammen war laut unserer Kollegin vor Ort erfolgreich. Das große Flammenmeer scheint zunächst eingedämmt, der Brand ist allerdings noch nicht gelöscht.

+++ Laut Polizei handelt es sich um einen Wald- oder Flächenbrand an der Staatsstraße 2073 in den Isarauen. Die Feuerwehren der Umgebung sind alarmiert.

Bilder: Waldbrand in den Isarauen

Das ist die Erstmeldung der Polizei:

„Ein Kranfahrer hat in Geretsried gegen 12.20 Uhr von seiner erhöhten Position aus Rauch im Bereich der Isarauen wahrgenommen. Wahrscheinlich brennt dort die Vegetation in noch nicht geklärtem Ausmaß. Feuerwehren der Umgebung sind teilweise schon vor Ort, ziehen derzeit weitere Kräfte nach und versuchen das Ausmaß festzustellen. Wie den Verkehrsmeldungen www.bayerninfo.de zu entnehmen ist, wurden Straßen für den Einsatz gesperrt, speziell die Staatsstraße 2073 zwischen Puppling und Ascholding.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben

Kommentare