Zwei Männer, eine Urkunde: Aus den Händen von Bernd Posselt (re.) nahm Unternehmer Gerhard Meinl die Auszeichnung des Bundesverbands der Sudetendeutschen Landsmannschaft entgegen. Foto: sh

Auszeichnung für Wenzel Meinl

Geretsried - Mit der Wirtschaftsehrung des Bundesverbands der Sudetendeutschenlandsmannschaft ist die Firma Wenzel Meinl ausgezeichnet worden.

Gerhard Meinl gab sich bescheiden. Als er am Samstag die Wirtschaftsehrung entgegennahm, bezeichnete er sich selbst als „gemachten Nestsitzer“ und verwies auf die enormen Leistungen seines Großvaters, Vaters, seiner Mutter und der Mitarbeiter. Doch die Festredner lobten den Unternehmer enthusiastisch.

Allen voran Bernd Posselt (CSU), Mitglied des Europäischen Parlaments und dort auch Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe. „Ohne solche Unternehmer wie Meinl reißen Traditionen irgendwann ab“, sagte er vor den rund 40 geladenen Gästen, die inmitten der Manufakturräume zwischen Werkbänken und Blasinstrumenten saßen. Posselt verwies zudem auf die „eindrucksvolle Kontinuität“, für die die Firma Wenzel Meinl seit 200 Jahren stehe. Dabei mache der Wiederaufbau in Geretsried seit Ende des Zweiten Weltkriegs nur einen Bruchteil der Historie aus. Schließlich reiche die bis in die Zeit der napoleonischen Kriege zurück. (njd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Sommerbaustellen im Landkreis
Ferienzeit ist Baustellenzeit: Wer derzeit mit dem Auto in die Arbeit pendelt, hat es nicht leicht. Überall im Landkreis versperren Straßenbaustellen den Weg. Das trifft …
Die Sommerbaustellen im Landkreis
„Nicht mal Spazierengehen war erlaubt“: Wie Chamalières die Corona-Pandemie erlebt
Auch wenn Besuche derzeit nicht möglich sind, hält der Partnerschaftsverein Kontakt zu Chamalières. In Zeiten der Corona-Pandemie gibt es einige Parallelen.
„Nicht mal Spazierengehen war erlaubt“: Wie Chamalières die Corona-Pandemie erlebt
Saatgut aus dem Beuerberger Klostergarten: Expertin gibt in Workshop interessante Tipps
Bei einem Saatgut-Workshop im Kloster Beuerberg erfuhren die Teilnehmer von Expertin Rosi Manhart allerhand Interessantes über Samen und Pflanzen. In eigenen …
Saatgut aus dem Beuerberger Klostergarten: Expertin gibt in Workshop interessante Tipps
Acht auf einen Streich: Ein „geniales“ Freiwilliges Soziales Jahr geht zu Ende
Acht junge Leute absolvierten beim Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen ein Freiwilliges Soziales Jahr. Jetzt hieß es Abschied nehmen. Nachfolger werden gesucht.
Acht auf einen Streich: Ein „geniales“ Freiwilliges Soziales Jahr geht zu Ende

Kommentare