Baubeginn im Frühjahr

- Kindergarten: Stadt bemüht sich um schnellen Start

Wolfratshausen - Wenn alles gut läuft, rechnet Bauamtsleiter Wolfgang Bannert "im April oder Mai" mit dem Baubeginn des neuen Kindergartens an der Badstraße. Voraussetzung ist, dass die Regierung von Oberbayern einen vorzeitigen Baubeginn genehmigt. Ohne diesen sind die Zuschüsse der Regierung gefährdet. Bannert verhandelt gerade mit der Regierung. "Ich hoffe, dass wir das Bauwerk heuer noch beenden", gibt sich der Bauamtsleiter zuversichtlich. "Das ist jedenfalls unser Ziel." Vielleicht würden die Außenanlagen heuer nicht mehr fertig, aber einziehen könnte der Kindergarten schon.

Bürgermeister Reiner Berchtold ist da weniger optimistisch. Seiner Einschätzung nach nimmt der neue Kindergarten "im Frühjahr nächsten Jahres" den Betrieb auf. Nach einem Gespräch mit dem Architekten bilanzierte Berchtold gestern, auch beim Massivbau solle auf kostengünstige Erstellung geachtet werden.

Wenn der vorzeitige Baubeginn genehmigt ist, kann Bannert die Ausschreibung für den Ziegelbau vorbereiten.ste/ee

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Weitere infizierte Reiserückkehrer
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Weitere infizierte Reiserückkehrer
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Donnerstag eine Frau aus ihrem Fahrzeugwrack befreien. Im Wageninneren fand die Polizei leere Bierflaschen.
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Extraspur: Das müssen Radler und Pkw-Fahrer in Wolfratshausen jetzt beachten
Die Stadt Wolfratshausen will noch fahrradfreundlicher werden. Mit dazu beitragen soll eine gut 500 Meter lange Extraspur für Radler, die die Kommune hat anlegen lassen.
Extraspur: Das müssen Radler und Pkw-Fahrer in Wolfratshausen jetzt beachten
Gericht will keine leeren Versprechen mehr hören und beendet Drogenhandel eines 20-Jährigen
Ein 20-jähriger Geretsrieder ist quasi Dauergast vor Gericht. Bislang kam er mit mahnenden Worten und Sozialstunden davon. Nun verhängte die Richterin Dauerarrest.
Gericht will keine leeren Versprechen mehr hören und beendet Drogenhandel eines 20-Jährigen

Kommentare