Ludwig Gollwitzer Vorsitzender der Loisachtaler Bauernbühne. Foto: red

Bauernbühne: Ex-Kassier zahlt veruntreutes Geld nur schleppend zurück

Wolfratshausen - So schnell der ehemalige Kassierer der Loisachtaler Bauernbühne in die Vereinskasse gegriffen hat, so langsam zahlt er seine Schulden zurück.

Wie Ludwig Gollwitzer am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion erklärte, erfüllt das ehemalige Vereinsmitglied seine Auflagen nur sehr schleppend. „Von den 1200 Euro, die er bisher zurückzahlen musste, ist nicht alles auf dem Konto der Loisachtaler Bauernbühne eingegangen“, bilanziert der Vorsitzende Gollwitzer.

Wie berichtet hatte das Amtsgericht den Ex-Finanzchef der Bauernbühne vor einem Jahr dazu verdonnert, die veruntreute Summe von rund 22 000 Euro in Monatsraten von je 100 Euro zurückzuzahlen. Der Angeklagte hatte eingeräumt, über 30 Mal in die Vereinskasse gegriffen zu haben. „Reuig“ habe der ehemalige Mitspieler beteuert, er wolle das Geld vereinbarungsgemäß zurückzahlen. Tatsache ist laut Gollwitzer aber, „dass die Zahlungen nur sehr unregelmäßig fließen“. Er, Gollwitzer, kontrolliere mit zwei Partnern regelmäßig die Kontoauszüge. Ab und an habe er bei Gericht eine Mahnung beantragen müssen. Von der Möglichkeit einer Taschenpfändung durch den Gerichtsvollzieher hat die Bauernbühne Abstand genommen: „Die Pfändung muss die Bühne bezahlen, und er hat vielleicht nur drei Euro in der Tasche.“ (ee)

Auch interessant

Kommentare