1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen

Blutuntersuchung gegen Elektrosmog

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wolfratshausen - Wegen des Mobilfunksenders auf dem Gelände der Straßenmeisterei fordert die Bürgerinitiative (BI) Wolfratshausen zum Schutz vor Elektrosmog Anwohner zum Bluttest auf.

Der Sendemast von E-Plus ist bereits aufgestellt, demnächst wird er in Betrieb gehen. Die BI misst täglich, um heraus zu finden, wann der Sender startet. Dann sollen alle Anwohner informiert werden.

Aktuell werden die Nachbarn mittels eines Flugblatts nochmals dazu aufgefordert, sich an einer Blut- und Urinuntersuchung zu beteiligen. Interessierte können sich noch bis Donnerstag, 2. April, bei Ernst Hölzl, dem stellvertretenden Vorsitzenden der BI, unter Telefon 08171/17223 melden. Die Kosten für die Untersuchung betragen 30 Euro. Sie dauert etwa fünf Minuten.

Die zweite Untersuchung der Teilnehmer soll sechs Monate nach Inbetriebnahme des Mobilfunksenders durchgeführt werden. In letzter Konsequenz hofft man durch diese Vorher-Nachher-Untersuchung auf „eine Chance, den Sender wieder weg zu bekommen“. (gan)

Auch interessant

Kommentare