Büros, Praxen und Wohnraum in alter Polizei

- Wolfratshausen – Die alte Polizei hat einen neuen Eigentümer. Den Zuschlag hat die Firma Stadtprojekt Untermarkt erhalten, eine Tochterfirma der Wolfratshauser Immobilientreuhand Schneider & Prell. Gestern wurde der Kaufvertrag unterschrieben. Über den Kaufpreis wurde Schweigen vereinbart. 2005 hatte das Landesamt für Finanzen das Gebäude für eine Million Euro angeboten, aber keinen Käufer gefunden.

VON ROBERT LINK <P>&#8222;Wir sind immer froh, wenn ein Projekt abgeschlossen werden kann&#8220;, sagt der Leiter der Liegenschaftsabteilung im Landesamt für Finanzen, Benno von Rechenberg. Im November 2001 war die Polizei aus dem Gebäude ausgezogen. Seitdem steht das Haus weitgehend leer. <P>&#8222;Mit dem Kauf ist der erste Schritt getan, aber jetzt geht die Arbeit erst richtig los&#8220;, sagt Projektentwickler Peter Schneider. Zwar sei die Grundsubstanz des Hauses &#8222;in Ordnung&#8220;, dennoch wären Umbauten nötig. <P>Das Grundstück am Untermarkt 65-67 ist 2582 Quadratmeter groß, im Haus stehen rund 500 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. In Zukunft sollen in dem Dreiflügelbau Büros, Arztpraxen und Dienstleister einziehen. In einem neuen Anbau könnten zusätzlich Stadtwohnungen errichtet werden. &#8222;In das Haus werden wir wohl noch einiges investieren&#8220;, so Schneider, der die nötigen Sanierungen als &#8222;umfangreich&#8220; bezeichnet. Erste Untersuchungen sind schon gemacht. In den kommenden Monaten soll herausgefunden werden, welche Nutzungen machbar und genehmigungsfähig sind. <P>Sanierung soll 2007 abgeschlossen sein <P>Das Hauptgebäude der alten Polizei wurde 1805 als Amtsgericht errichtet und später zum Sitz der Landpolizei umgebaut. Das Haus muss saniert werden, ist jedoch denkmalgeschützt. Das Landesamt für Denkmalschutz hat einen Umbau des Gebäudes aber grundsätzlich begrüßt (wir berichteten). Experten des Amtes werden sich in den kommenden Wochen mit den Architekten der Firma Stadtprojekt treffen und die geplanten Umbauten auf die denkmalschützerischen Vorschriften hin überprüfen. <P>Bis spätestens 2007 sollen die Umbauarbeiten abgeschlossen sein. Peter Schneider: &#8222;In jedem Fall wird durch eine neue Nutzung wieder Leben in den Untermarkt kommen und die Altstadt von Wolfratshausen aufgewertet werden.&#8220; <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Grüne wählen 60 Kandidaten für die Kreistagsliste
30 Frauen und 30 Männer haben die Grünen für ihre Kreistagsliste gewählt - inklusive basisdemokratischer Kampfabstimmungen.
Kommunalwahl 2020: Grüne wählen 60 Kandidaten für die Kreistagsliste
Ehemaliges Isar-Kaufhaus: Stadträtin fordert „Verhüllung“ der Ruine 
Mit der Ruine des ehemaligen Isar-Kaufhauses versprüht die Wolfratshauser Altstadt wenig vorweihnachtlichen Charme. Daher im Stadtrat die Anregung: „Verhüllung“ zur …
Ehemaliges Isar-Kaufhaus: Stadträtin fordert „Verhüllung“ der Ruine 
Kommunalwahl 2020: SPD nominiert Kreistagskandidaten
Die SPD hat ihre Kandidaten, 24 Frauen und 36 Männer, für den Kreistag nominiert. Angeführt wird die Liste von Filiz Cetin. 
Kommunalwahl 2020: SPD nominiert Kreistagskandidaten
Geretsrieder Geld für Wolfratshauser Vereine ? Diskussion im Ausschuss 
Zwei Gedenkveranstaltungen wollen zwei Wolfratshauser Vereine 2020 ausrichten und baten die Stadt Geretsried um einen Zuschuss. Im zuständigen Ausschuss sorgte das für …
Geretsrieder Geld für Wolfratshauser Vereine ? Diskussion im Ausschuss 

Kommentare