Chancenlos gegen den Spitzenreiter

- Squash: Geretsried holt am Heimspieltag nur einen Punkt

Königsdorf - Trotz nur eines mageren Punktes aus dem beiden Heimspielen gegen Burgkirchen und Tabellenführer SC Mühldorf hielt der Squashpoint Geretsried seinen zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Damit bleibt die Truppe um Kapitän Sepp Stauber auf Play-off-Kurs.

Im ersten Match trafen die Hausherren auf die überraschend starken Burgkirchener. Nach dem klaren Drei-Satz-Erfolg von Volker Schulze verlor ausgerechnet Dieter Schuster sein erstes Match in dieser Saison. Auch die Nummer eins, Mark George, unterlag. Der Sieg von Alan Hathway rettete zumindest einen Punkt. "Das Unentschieden geht schon in Ordnung, der Gegner hat stark gespielt und sich die Punkte hart erkämpft. Respekt", gab sich Sepp Stauder zufrieden.

In die Partie gegen Mühldorf hatten die Geretsrieder Hoffnungen gesetzt, da der Topspieler des Spitzenreiters, Karimullah Khan, verletzungsbedingt gar nicht angereist war. Die Zuversicht schwand schnell, denn statt Khan bot Mühldorf René Zettl auf. Kapitän Stauber ahnte schon Schwierigkeiten: "Die setzen an Position eins einen Profi aus Österreich ein, da wird es wenig zu holen geben." So war`s dann auch: Mark George kämpfte gegen Zettl zwar tapfer, verlor aber in drei Sätzen. Nachdem auch Volker Schulze sein erstes Match in diesem Jahr verloren hatte, patzte Dieter Schuster. Der einzige Punkt gegen den Tabellenersten gelang Alan Hathaway gegen einen deutlich angeschlagenen Widersacher. "Verletzte Akteure dürfen nicht eingesetzt werden. Eigentlich hätten die Spieler von Position drei und vier aufrücken müssen, dann hätten wir uns sicher etwas leichter getan", monierte der Spielführer.

Sepp Stauber selbst hofft auf ein Ende seiner eigenen Formkrise, "damit ich der Mannschaft in den letzten beiden Partien wieder auf Nummer drei zur Verfügung stehen kann". Ein möglicher Aufstieg wäre für die Mannschaft ein toller Erfolg. Allerdings drücken die Geretsrieder ein paar finanzielle Sorgen. "Wir suchen für die neue Saison dringend einen Sponsor, da wir nicht wissen, ob wir noch ein Jahr den Spielbetrieb selber finanzieren können", wirbt der Squashpoint-Kapitän in eigener Sache.reg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saatgut aus dem Beuerberger Klostergarten: Expertin gibt in Workshop interessante Tipps
Bei einem Saatgut-Workshop im Kloster Beuerberg erfuhren die Teilnehmer von Expertin Rosi Manhart allerhand Interessantes über Samen und Pflanzen. In eigenen …
Saatgut aus dem Beuerberger Klostergarten: Expertin gibt in Workshop interessante Tipps
Acht auf einen Streich: Ein „geniales“ Freiwilliges Soziales Jahr geht zu Ende
Acht junge Leute absolvierten beim Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen ein Freiwilliges Soziales Jahr. Jetzt hieß es Abschied nehmen. Nachfolger werden gesucht.
Acht auf einen Streich: Ein „geniales“ Freiwilliges Soziales Jahr geht zu Ende
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bootfahren auf der Isar weiterhin bedrohlich
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bootfahren auf der Isar weiterhin bedrohlich
Finger-Test geht nach Koks-Konsum in die Hose: Wolfratshauser steht vor Gericht
Mit Kokain und Alkohol im Blut setzte sich ein Wolfratshauser hinters Steuer seines Autos. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr, nun verurteilte das Amtsgericht den …
Finger-Test geht nach Koks-Konsum in die Hose: Wolfratshauser steht vor Gericht

Kommentare