Die zweite und dritte Generation: Dipl.-Ing. Werner Dondl (links) ist noch als Berater tätig. Sein Schwiegersohn Markus Remler ist Geschäftsführer der Firma Columbit.

Familienbetrieb

Columbit-Estriche im Unternehmen-Portrait

Bauprojekte ohne einen Fußboden mit Estrich sind heute kaum noch denkbar. Für deren Herstellung sind Fachfirmen wie Columbit in Wolfratshausen zuständig.

Eines der jüngsten Beispiele für weithin bekannten Bauprojekte des erfahrenen Unternehmens ist die Kristalltherme in Kochel, das einstige "Trimini". Seine Anfänge hatte Columbit in den 1950-er Jahren. Ende der 1950-er Jahre begann man mit der Herstellung und Verlegung von Spachtelbelägen. Diese wurden siebenfach aufgebracht und hatten eine hohe Verschleißfestigkeit. Daher waren sie gut geeignet für Industriehallen und fanden ihren ersten Einsatz in Firmen wie Siemens und Knorr Bremse.

Eine der bekannten Baustellen der letzten Zeit war die Kochler Kristalltherme im ‚Trimini‘. Hier stellten die Aufteilung der Becken sowie die erforderlichen Gefälle für Dutzende Ablaufgullys eine besondere Herausforderung dar.

Ab den 1960-er Jahren begann die Entwicklung der Estrichbeläge, die dann in den 1970-er Jahren vereinheitlicht und genormt wurden. In dieser Phase stieg Vinzenz Dondl im Jahr 1965 als Teilhaber und Geschäftsführer in das Unternehmen ein. Sein Sohn Dipl.-Ing. Werner Dondl kam im Jahr 1971 dazu. Der Bauboom durch die Olympiade bescherte dem Unternehmen viele Aufträge für das Olympische Dorf, die Arabella-Gruppe, die Münchner U-Bahn, im neu entstehenden Stadtteil Neuperlach sowie in den Kliniken Bogenhausen und Großhadern. Eigenentwicklung von Columbit in dieser Zeit waren Anhydrit-Estriche und Kunstharz-Estriche als Fließestrich. Werner Dondl wurde Geschäftsführer.

Als Werner Dondl im Jahr 2008 ins Rentenalter kam, ergab sich der glückliche Umstand, dass Schwiegersohn Markus Remler Interesse am Unternehmen zeigte. Und so konnte im Jahr 2012 mit der Geschäftsübergabe an ihn ein fließender Übergang geschaffen werden. Columbit ist nun in dritter Generation ein Unternehmen der Familie Dondl. Werner Dondl beschränkt sein Engagement inzwischen auf eine reine Beratertätigkeit, denn manchmal sind doch noch seine jahrzehntelangen Erfahrungen gefragt.

Columbit Estriche in Wolfratshausen: Viel Erfahrung, hohe Qualität

Dass Columbit nach wie vor zu den Marktführern der Estrichbranche gehört und in den letzten Jahren Aufträge für zahlreiche renommierte Objekte erhielt, liegt an der langjährigen Erfahrung, der Termintreue, der umfassenden Beratung und der hohen Qualität der Arbeiten, aber auch daran, dass viele namhafte Kunden nach eigenen Erfahrungen mit Columbit das Unternehmen gern weiterempfehlen. Ein Vorteil ist auch, dass der größte Teil des heute 18-köpfigen Teams bereits viele Jahre in der Firma arbeitet.

Markus Remler: „Von der Garage oder dem Balkon bis hin zu kompletten Wohnanlagen oder Industriekomplexen reicht im Bereich Estriche unser Aufgabengebiet. Und der geografische Einsatzbereich geht vom Norden Münchens bis an den Alpenrand.“

Für die Herstellung der Estriche werden ausschließlich hochwertige Werkstoffe mit bauaufsichtlicher Zulassung verwendet. Eingesetzt wird Anhydritestrich in Bereichen, die bereits nach wenigen Tagen beheizt und fugenlos verlegt werden sollen. Dafür kann dieser Estrich nicht dauerhaft mit Feuchtigkeit belastet werden. Zementestrich hingegen ist erst nach 20-30 Tagen voll betretbar, weist aber eine viel höhere Belastungsfestigkeit auf und ist auch zum Beispiel für den Außenbereich sowie für Schwimmbäder einsetzbar, da er für eine dauerhafte Nässebelastung geeignet ist. Dieser Estrich wurde etwa in der neuen Kristalltherme im Kochler Trimini verwendet.

Markus Remler ergänzt: „Tätig sind wir auch im Bereich Fußbodendämmung. Hier bieten wir aus einer Hand die individuell passenden Wärme- und Trittschalldämmungen für jedes Bauvorhaben. Dabei verwenden wir extrudierten Polystyrolschaum (EPS), Steinwolle oder beidseitig alukaschierten Hartschaum (PUR) der höchsten Wärmeleitfähigkeitsgruppe.“ Eingesetzt wird der Estrich bei der Wärmedämmung entweder ‚schwimmend‘ auf den Dämmschichten oder als Heizestrich für Fußbodenheizungen, wobei die Wärmeübertragung von den Heizrohren an die Estrich-Oberfläche sehr gut ist.

Großen Wert legt Columbit auf eine umfassende Beratung der Kunden sowie eine individuelle Planung und Konzeption. Dies schätzen auch die Kunden zu denen - um nur einige wenige zu nennen - auch die Sparkasse gehört, die Keval-Gruppe (Tannenhof in Geretsried, die Waldramer Gärten oder der Geretsrieder Fasanenhof), der Markushof von Toni Roiderer in Straßlach, die Firma Bartsch Immobilien (zum Beispiel auch für das neue ‚Immobilien-Kompetenzzentrum‘ an der Sauerlacher Straße), die Raiffeisenbank (neue Geschäftsstelle in Egling), Rudolf-Chemie oder die Eglinger Firma Oberhauser. Auch die Referenzliste der Privatkunden liest sich wie ein ‚Who-is-who‘ von Wirtschaft, Politik, Sport, Film und Fernsehen. Sie alle empfehlen die Firma Columbit gerne weiter!

wt

Weitere Informationen finden Sie unter www.columbit-estriche.de.

Weitere Fachbetriebe im Altlandkreis Wolfratshausen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizist mit Maßkrug beworfen: Ausschreitungen überschatten Geretsrieder Sonnwendfeier
Zu massiven Ausschreitungen ist es bei der Sonnwendfeier der Egerländer Gmoi am Samstag gekommen. Ein Unbekannter verletzte einen Polizisten mit einem Masskrug schwer. …
Polizist mit Maßkrug beworfen: Ausschreitungen überschatten Geretsrieder Sonnwendfeier
Abgefahrene Reifen: Sechs Verletzte bei Kollision
Geretsried – Beim Zusammenstoß zweier Autos sind am Sonntagvormittag sechs Personen zum Teil schwer verletzt worden. Ein Kind musste mit dem Rettungshubschrauber in ein …
Abgefahrene Reifen: Sechs Verletzte bei Kollision
Vier Personen auf der Rückbank: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Sechs Personen wurden bei einem Verkehrsunfall in Geretsried verletzt. Am härtesten traf es ein Kind, das mit drei anderen Personen auf der Rückbank gesessen hatte.
Vier Personen auf der Rückbank: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Aikido und Akrobatik: Ab Montag gibt‘s den Ferienpass
Langeweile in den Ferien: Mit dem Ferienpassprogramm gibt‘s das nicht. Ab Montag können die diversen Kurse online gebucht werden.
Aikido und Akrobatik: Ab Montag gibt‘s den Ferienpass

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.