Das Lokal an der Schloßstraße in Ascholding.
+
Nicht mehr offen: das Lokal an der Schloßstraße in Ascholding.

„Das ganze Dorf war hier zu Gast“

Ascholding: Gaststätte „Larissa“ schließt – Neue Pächter gesucht

Ascholding – Am 1. Juli 1999 eröffneten Eleni und Gregoris Koutis das griechische Restaurant „Larissa“, das auch von 600 Mitgliedern des SV Ascholding als Vereinsgaststätte genutzt wurde. Nun steht das Lokal leer.

„Für meinen Mann und mich war der Stress nicht mehr zu ertragen“, erklärt Eleni Kouris die überraschende Schließung. Dennoch spricht die 45-Jährige rückblickend auch von einer „sehr schönen Zeit“.

Denn das Lokal in Ascholding war auch Schauplatz von Geburtstagsfesten, Weihnachtsfeiern und Taufen. „Das ganze Dorf war hier zu Gast“, erinnert sich Koutis wehmütig. Die Corona-bedingte Schließung des Restaurants nutzte sie, um erfolgreich eine Ausbildung als Kinderpflegerin abzuschließen.

Interessenten können sich melden

Weil sie diesen Beruf nun ausüben will, ist eine Nebentätigkeit als Gastwirtin nicht mehr möglich.

Ehemann Georgis arbeitet mittlerweile in der Ascholdinger Edeka-Filiale und bereitet dort frische Tagesgerichte zu. Nun hofft das Paar, dass bald ein neuer Pächter für die Vereinsgaststätte des SV Ascholding sowie der Dietramszeller Dorfgemeinschaft gefunden wird. Peter Herrmann

Interessenten für das Lokal und der Vereinsgaststätte des SV Ascholding können per E-Mail an matze.schoepf@gmx.de oder unter Tel: 0162/ 6 02 89 81 Kontakt aufnehmen. 

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare