Leute der Baiernrainer Feuerwehr vor circa 100 Jahren.
+
Das 100-Jährige der Baiernrainer Wehr wurde zusammen mit der Weihe der aktuellen Standarte unter dem heutigen Ehren-Kommandanten Andreas Böhm (Mitte) gefeiert.

Seit dem Jahre 1871 im Einsatz

Feuerwehr Baiernrain feiert 150-jähriges Bestehen

  • VonEwald Scheitterer
    schließen

Dietramszell/Baiernrain – Die Feuerwehr Baiernrain wird heuer 150 Jahre alt. Doch wegen der Corona-Regeln stand bis vor kurzem nicht fest, ob die Floriansjünger, die für alle Dietramszeller Ortsteile zuständig ist, feiern dürfen.

„Die ursprünglich geplante mehrtägige große Feier mit Bierzelt und allem Drum und Dran haben wir als erstes gestrichen“, erklärt der 2019 neu gewählte Erste Vorsitzende Jakob Pertold jun. „Aber jetzt dürfen wir zusammen mit den anderen sechs Zeller Orts-Feuerwehren und allen Baiernrainern am kommenden Sonntag den 150. Geburtstag unserer Wehr zumindest einigermaßen gebührend feiern.“

Probleme hatte auch der Chronist der Wehr das genaue Gründungsdatum herauszufinden, die eigenen Aufzeichnungen beginnen erst 1896. Allerdings datiert ein Hinweis auf die Feuerwehr in der Chronik der ehemaligen Gemeinde Baiernrain auf das Jahr 1871. Somit wird dieses als Geburtsstunde der Feuerwehr Baiernrain angenommen.

Alle zwei Jahre größere Brände

In der Frühzeit gab es nahezu alle zwei Jahre größere Brände zu löschen. So ist der Einsatz als 1898 der Otterfinger Gasthof Moser einem verheerenden Feuer zum Opfer fiel, geschichtlich verbürgt. 1900 rückte die Wehr zum Brand des Hansenbauern in Reichertshausen aus und 1906 war sie beim Wiedenbauern gefragt.

Auch wenn der Verein während des Dritten Reichs der allgemeinen Gleichschaltung aller Vereine zum Opfer fiel, die Feuerwehr selbst hatte auch über die Kriegszeit hinweg Bestand. Davon zeugt ein Einsatz im Juli 1944 als die Baiernrainer Löschtruppe ausrücken musste. Nach einem Bombenangriff auf Arget und Lochhofen brannten dort sechs Anwesen gleichzeitig.

Wiedergegründet wurde der Feuerwehrverein im Jahr 1946 unter dem Ersten Vorsitzenden Hans Thalhammer, der ein Jahr später von Josef Eiler abgelöst wurde.

3.600 Stunden freiwilliger Arbeit

Erwähnt in der Chronik ist 1971 die große Feier zum 100-Jährigen Geburtstag, die zusammen mit der Fahnenweihe der heutigen Standarte begangen wurde. Schon damals war Andreas Böhm Kommandant. Ein Amt, das er über 30 Jahre lang bekleidete, wofür er mit dem Titel des Ehren-Kommandanten der Baiernrainer Wehr gewürdigt wurde.

Dass die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner handwerklich zupacken können, bewiesen sie vor allem 1985, als sie ihr Gebäude am Lehrer-Vogl-Weg in 3.600 Stunden freiwilliger Arbeitsleistung den damaligen Bedürfnissen der Wehr anpassten.

2017 wurde in Eigenregie ein weiteres Feuerwehr-Gerätehaus gebaut. Das war notwendig, weil sonst das neue Feuerwehr-Auto, das im März kommenden Jahres ausgeliefert werden soll, keinen Platz hätte.

Zum 150. Jubiläum zählt die Feuerwehr Baiernrain 196 Mitglieder. Auch drei Frauen sind hier mittlerweile engagiert. Die insgesamt 55 aktiven Feuerwehrler werden von Kommandant Clemens Regul und seinem Stellvertreter Peter Pertold geführt.

Festprogramm zum 150-Jähringen der Feuerwehr Baiernrain am Sonntag, 12. September: 9 Uhr: Empfang der Gastvereine mit Frühschoppen und der Blaskapelle Baiernrain beim Feuerwehr-Gerätehaus. 9.50 Uhr: Aufstellung zum Kirchenzug und Abmarsch. 10 Uhr: Feld-Gottesdienst am Dorfplatz bei der Kirche. 11 Uhr: Kleiner Festzug durchs Dorf zum Feuerwehr Gerätehaus. Anschließend gemütliches Beisammensein rund um das Feuerwehrhaus mit dem gemeinsamen Mittagessen, Kaffee und Kuchen. Zur Unterhaltung spielt die Blaskapelle Baiernrain. Der Lehrer-Vogl-Weg ist ganztägig entlang des Feuerwehr-Gerätehauses komplett gesperrt.

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare