Felix Leipold und Isabella Schrills.
+
Wünschen sich einen starken Jugendrat: Felix Leipold und Isabella Schrills.

Kandidaten gesucht

Geretsried: Abstimmung über neuen Jugendrat steht bevor

Geretsried – Im Oktober und November findet die Abstimmung über die Neubesetzung des Jugendrats statt. Freie-Wähler-Stadtrat Felix Leipold und Jugendrätin Isabella Schrills werben dafür mit Aktionen und Gesprächsrunden.

Die erste „Couch-Aktion“ fand bereits im August auf dem Karl-Lederer-Platz statt. „Da lief es echt gut, weil wir mit vielen Jugendlichen reden konnten“, bilanzierte Isabella Schrills. Die 20-Jährige wurde 2018 in den Jugendrat gewählt und kann eine Mitwirkung in dem Gremium nur wärmstens empfehlen.

„Da werden Themen und Probleme angesprochen, die dem Stadtrat oft gar nicht bewusst sind“, erklärte sie. Junge Leute könnten dadurch positive Veränderungen in ihrer Heimatstadt bewirken, zumal einige vorgeschlagene Aktionen schon umgesetzt wurden.

Der Stadtrat verlegte im April die eigentlich für den Mai vorgesehenen Jugendratswahlen wegen der damals noch mehr angespannten Covid-19-Situation und der damit verbundenen organisatorischen Herausforderung auf den Herbst.

Abstimmung vom 11. Oktober bis 9. November

Nun findet die Abstimmung vom 11. Oktober bis 9. November statt. Das Gremium besteht derzeit aus elf Mitgliedern, die nicht jünger als 14 und nicht älter als 24 Jahre alt sein dürfen.

Da die Wahlbeteiligung vor drei Jahren nur bei 9,94 Prozent lag und auch die Auswahl der angetretenen Kandidaten nicht allzu groß war, erscheint die Werbeoffensive des Jugendrats durchaus geboten.

Kleine Geschenke und selbst entworfene Artikel wie beispielsweise eine Tragetasche oder Notizblöcke brachten Leipold und Schrills auch jüngst zum Jugendzentrum „Ein-Stein“. Dort wollten die beiden im entspannten Couch-Ambiente Jugendliche treffen und über die Arbeit des Jugendrats informieren.

Peter Herrmann

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare