1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. DasGelbeBlatt

Geretsried: Sport- und Spielefest am Pfadiheim vereint alle Besucher

Erstellt:

Von: Peter Herrmann

Kommentare

Bei den Vorführungen der Hundesportfreunde Königsdorf wirkten auch Behinderte mit.
Bei den Vorführungen der Hundesportfreunde Königsdorf wirkten auch Behinderte mit. © Peter Herrmann

Geretsried – Unterstützt vom Bayerische Landessportverband (BLSV), dem Kreisjugendring (KJR) und der Aktion Mensch, veranstalte der Inklusionsverein „Wilde Rose“ jüngst das mittlerweile dritte „Sport- und Spielefest für alle“.

Auf dem Areal des ehemaligen Pfadfinderheims an der B11 in Stein bot sich den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Auf der Bühne schwenkten zunächst die Schauspieler der „Komischen Gesellschaft Bad Tölz“ Fahnen und hielten Schilder in die Höhe.

Das Theaterstück „Alle normal, oder was?“, in dem behinderte Schauspieler mitwirkten, verdeutliche den oft von Vorurteilen geprägten Alltag im Umgang mit benachteiligten Menschen.

Leider von zwischenzeitlichen Regenfällen beeinträchtigt waren die Vorführungen der Hundesportfreunde Königsdorf. Für die Quadrille „Hunde bauen Brücken“ gab’s dennoch viel Applaus. In den Pausen freuten sich Kinder über Luftballongeschenke eines Clowns, übten sich im Rollstuhlparcours oder ritten auf einem Pony.

Ältere Familienmitglieder spielten Gartenschach und genossen zwischendurch Grillfleisch und Kartoffelsalat. Beim Konzert der Münchner „BB Bluesband“ strahlte dann wieder die Sonne über der Waldlichtung.

Am Ende des Tages zog Inklusionsprojektleitern Natallia Merkel ein zufriedenes Fazit und kündigte bereits weitere Aktionen an. So bietet der Verein „Wilde Rose“ etwa ab September Schulungen für die Reisebetreuung von Behinderten sowie einen Band- und Gesangsworkshop an.

Auch interessant

Kommentare