1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. DasGelbeBlatt

Grünen-Stadtrat Ringer kommentiert Jahresabschluss in Geretsried

Erstellt:

Kommentare

Detlev Ringer (Grüne) aus Geretsried
Empfahl die Entlastung des Bürgermeisters und der Stadtverwaltung: Detlev Ringer. © Peter Herrmann

Geretsried – Nach der Feststellung des Jahresabschlusses 2019 wurden Bürgermeister Michael Müller (CSU), dessen Stellvertreter und die Verwaltung für das Haushaltsjahr entlastet.

In seiner Novembersitzung beschloss der Stadtrat einstimmig die Feststellung des Jahresabschluss 2019. Damit wurden auch Bürgermeister Michael Müller (CSU), dessen Stellvertreter und die Verwaltung für das Haushaltsjahr 2019 entlastet.

Detlev Ringer (Grüne) vom Rechnungsprüfungsausschuss verwies in seinem kurzen Bericht darauf, dass der Jahresabschluss 2019 den gesetzlichen Vorschriften und sonstigen ortsrechtlichen Bestimmungen entspricht. Unter Beachtung der ordnungsgemäßen Buchführung vermittelt das Ergebnis ein „den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage der Stadt Geretsried“.

Kritik übte Ringer lediglich in formeller Hinsicht. So wurden wie schon im vergangenen Jahr die Vorgaben der Gemeindeordnung nicht eingehalten. Zudem fehle ein Bericht, der über die finanzielle Beteiligung der Stadt an Unternehmen Auskunft gibt. Dennoch empfahl Ringer die Entlastung des Bürgermeisters und seiner Stellvertreter sowie der Stadtverwaltung. Dem Rechnungsprüfungsausschuss Geretsried gehören neben Ringer auch die Stadträte Sabine Lorenz, Hans Ketelhut, Martin Huber (alle CSU), Felix Leipold (Freie Wähler), Volker Reeh (Geretsrieder Liste) sowie Wolfgang Werner (SPD) an. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare