1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. DasGelbeBlatt

Lern-Stiftung Startchance organisiert Geschenke für Geretsieder Schüler

Erstellt:

Von: Viktoria Gray

Kommentare

Stifter Wulf von Schimmelmann (re.) überreicht einer Schülerin in Geretsried ihr individuelles Geschenk.
Überraschung während der Lernförderung: Stifter Wulf von Schimmelmann (re.) überreicht einer Schülerin in Geretsried ihr individuelles Geschenk. © Startchance

Geretsried – Die Lern-Stiftung Startchance organisierte vergangenen Dezember eine Bescherung für die teilnehmenden Kinder. Insgesamt durften sich 140 Kinder- und Jugendliche über Geschenke freuen. Auch an Schüler der Grund- und Mittelschule Geretsried wurden Präsente verteilt.

Die Stiftung Startchance setzt sich seit 2014 für Chancengleichheit ein. Wie Stiftungssprecher Sebastian Dorn berichtet, werden die Kinder- und Jugendlichen der Stiftung jeden Freitag nach dem Unterricht gefördert.

„Erfahrene Pädagogen sowie ältere Schüler und Studenten lernen als „Schüler-Coaches“ ganz individuell mit ihnen“, erklärt Dorn. Vor allem ginge es dabei um Kinder, deren sozialer Hintergrund einen erfolgreichen Start in Schule und Beruf nicht automatisch garantiert.

Das Angebot der Stiftung gibt es an der Grund- und Mittelschule in Geretsried, an der Grundschule in Berg-Aufkirchen und an den Gymnasien in Schäftlarn und Starnberg. „Bei 80 Coaches und 140 Schülern ist eine sehr individuelle Betreuung garantiert“, sagt Dorn. Gemeinsam würden Hausaufgaben erledigt, Referate vorbereitet und für Schulaufgaben gelernt.

Bücher, Stifte, Malblöcke und Brettspiele

Für die Weihnachts-Aktion machten sich dann die Betreuer innerhalb der Stiftung auf den Weg, und suchten für die Kinder- und Jugendlichen altersgerechte Geschenke. Bücher, Stifte, Malblöcke und Brettspiele wurden von fleißigen Helfern der Stiftung verpackt und mit Name beschriftet.

„Pünktlich zum letzten Fördertag vor den Ferien im Dezember gab es die Übergabe. Stifter Wulf von Schimmelmann überraschte die Kinder- und Jugendlichen während der Lernförderung und überreichte die individuellen Pakete“, erklärt der Stiftungssprecher weiter.

Für Eltern sei eine Förderung völlig kostenlos und gefördert werde ab dem 2. Grundschuljahr. „Die gemeinnützige Stiftungsarbeit wird durch Spenden finanziert“, betont Dorn. Eine Förderung solle außerdem möglichst langfristig bis etwa zum Eintritt ins Berufsleben erfolgen.

Weitere Informationen zur Stiftung sowie Möglichkeiten zur Unterstützung gibt es im Internet auf www.startchance.org.

Auch interessant

Kommentare