TuS Torschütze Nikolaos Karpouzidis (in weiß)
+
TuS Torschütze Nikolaos Karpouzidis (in weiß) sorgte in der 83. Minute für den 1:1 Ausgleich.

„Feinabstimmung fehlt“

TuS Geretsried schafft Ausgleich kurz vor Schluss

  • Franca Winkler
    VonFranca Winkler
    schließen

Geretsried – Ein Ausgleich kurz vor dem Abpfiff sicherte dem TuS bei dem Spiel gegen den FC Ehekirchen zumindest einen Punkt für die Tabelle.

Die Geretsrieder boten einen guten Auftakt: Bereits kurz nach dem Anpfiff versuchte sich Vitalij Lux mit einem Schuss aus spitzem Winkel, scheiterte jedoch an Simon Lenk. Sie selbst hatten in der 13. Minute viel Glück, dass ein Distanzschuss nicht ins Netz ging, sondern an die Latte krachte. Der Fußballgott meinte es kurz darauf erneut gut mit dem TuS, als Michael Panknin des FC Ehekirchen verfehlte.

Nur zwei Minuten vor der Halbzeitpause wurde der TuS in den Rückstand gebracht. Robin Spieler verwandelte einen Freistoß an der Mittellinie zum Treffer und schickte den enttäuschten TuS in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels zeigte sich Fortuna nicht von ihrer besten Seite und ließ den TuS bei weiteren Versuchen scheitern. So beispielsweise als Vitalij Lux das Spielgerät über die Latte schoss. „Im letzten Drittel haben wir unsere Chancen nicht gut ausgespielt“, so TuS-Fußballleiter Ibro Filan. „Man merkt, dass aufgrund von Verletzungen und Urlaubszeiten wenig gespielt wurde und die Feinabstimmung fehlt.“ Auch habe man die Kräftezehrende Englische Woche dadurch besonders gespürt.

Niko Karpouzidis schaffte es letztlich das Leder in der 83. Minute zum 1:1 Ausgleich ins Tor zu donnern. „In spätestens zwei Wochen sollten wir Personell wieder besser aufgestellt sein, da bis auf die Langzeitverletzten wieder mehr Spieler am Start sein sollten“, zeigt sich Filan hoffnungsvoll.

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare