+
In der langgezogenen Kurve auf der St 2072 ereignete sich der Unfall. Die Markierungen hat der Unfallgutachter auf die Straße gesetzt.

Tödliche Kollision bei Ascholding

17-Jähriger stirbt bei Motorradunfall: Ermittlungen gegen Porschefahrer

  • schließen

Ascholding - Ein Jugendlicher (17) aus Ascholding ist bei einem Motorradunfall am Montag gestorben. Gegen einen Porschefahrer (70) aus Grünwald wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Ascholding (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ist am Montagabend ein 17-jähriger Dietramszeller getötet worden. Der Jugendliche war laut Polizei gegen 18.45 Uhr auf der Staatsstraße 2072 von Ascholding in südlicher Richtung unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve zwischen Ascholding und Tattenkofen kam es zu einer tödlichen Kollision.

++ Update: Nach dem tragischen Tod sind die Bewohner der nahegelegenen Ortschaften erschüttert. Eine Anwohnerin fordert von den Behörden, sofort zu handeln. Sie hat drei Sofortmaßnahmen formuliert.

Tödlicher Unfall bei Ascholding: Bilder der Unfallstelle

Ermittlungen gegen Porschefahrer wegen fahrlässiger Tötung

Laut Polizeibericht fuhr der Jugendliche mit einem Krad. Ihm kam ein 70-jähriger Grünwalder mit seinem Porsche Carrera entgegen. Krad und Porsche stießen frontal zusammen. Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er an der Unfallstelle starb. Der Pkw-Fahrer erlitt laut Polizei einen Schock. Er wurde vom Rettungsdienst in die Kreisklinik Wolfratshausen gebracht.

Warum es zu dem Unfall kam und ob einer der beiden Unfallbeteiligten die eigene Spur verlassen hatte, ist unklar. Zur Klärung der Ursache hat die Staatsanwaltschaft München II einen Gutachter hinzugezogen. Gegen den Porschefahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Man gehe derzeit davon aus, dass der Porschefahrer den Unfall verursacht hat, erklären die Ermittler. Man müsse aber das Gutachten abwarten. Die Polizei sucht nach Augenzeugen: Wer den Unfall beobachtet hat und sachdienliche Angaben zum Unfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Geretsrieder Polizeiinspektion unter Ruf 08171/93510 zu melden.

Beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Die Schadenshöhe an Motorrad und Porsche beläuft sich nach ersten Angaben auf etwa 20.000 Euro. Die Summe könnte sich möglicherweise aber noch erhöhen, da die erste Schätzung bei Dunkelheit vorgenommen wurde.

Viele Unfälle, aber kein Unfallschwerpunkt

Auf der Staatsstraße 2072 zwischen Egling und Tattenkofen hat es in den vorigen Wochen und Monaten mehrere schwere Unfälle gegeben. Von einem Unfallschwerpunkt spricht die Polizei aber nicht: Die Strecke sei gut einsehbar, zudem hätten sich die Unfälle an unterschiedlichen Stellen ereignet, sagt Polizeihauptkommissar Emanuel Luferseder von der Geretsrieder Polizeiinspektion auf Nachfrage unserer Zeitung.

Erst vor drei Wochen geriet ein 24-jähriger Dietramszeller mit seinem VW Touran von Ascholding kommend kurz nach dem Ortsteil Tattenkofen auf die Gegenfahrbahn. Sein Wagen stieß mit dem VW-Touran eines 45-jährigen Eurasburgers zusammen. Beide verletzten sich schwer.

Bilder: Schwerer Unfall bei Dietramszell

Im August ist kurz vor Ascholding ein Münchner (28) gestorben. Ein 76-jähriger Münchner hatte beim Überholen eines Lastwagens mit seinem BMW einen entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen. Der 28-jährige war mit dem 10-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin unterwegs. Beide wurden bei dem Zusammenstoß in ein angrenzendes Feld geschleudert. Der 28-Jähriger starb wenige Stunden später in der Unfallklinik Murnau.

Tödlicher Unfall in Ascholding: Bilder

Weitere Infos zum Unfall vom Montagabend folgen.

dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro wurden in der Nacht auf Freitag bei einem Juwelier am Neuen Platz gestohlen. Mindestens zwei Einbrecher legten Wert auf …
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion