+
Schöne Stimmen: Der Kinder- und Jugendchor „Die Argeter Goldkehlchen“. 

Benefizkonzert “Zwischen den Jahren“

Benefizkonzert in Ascholding: Auch „Die Argeter Goldkehlchen“ sind zu sehen

Um notleidende Menschen im Landkreis zu unterstützen, findet in Ascholding unter dem Titel „Zwischen den Jahren“ ein Benefizkonzert statt. Dort tritt auch der Kinder-und Jugendchor „Die Argeter Goldkehlchen“ auf. 

Bad Tölz-Wolfratshausen/ Sauerlach – Seit gut 20 Jahren besteht im überaus musikalischen Arget bei Sauerlach ein Kinder- und Jugendchor, der sich „Die Argeter Goldkehlchen“ nennt. Zunächst hatte Traudl Fröhlich vier Mädchen Gesangsunterricht für Familiengottesdienste erteilt. Rasch wuchs die kleine Gruppe zu einem stattlichen Chor von zur Zeit 14 Kindern, konkret neun Mädchen und fünf Buben im Alter von acht bis 15 Jahren.

Im Juli wechseltedie Chorleitung

Nach 20 Jahren fand es Traudl Fröhlich an der Zeit, die Leitung der Goldkehlchen abzugeben. Sie suchte eine würdige Nachfolgerin – und wurde fündig: Angelika Joos übernahm den Job. Sie war im Arbeitsleben Leiterin einer IT-Abteilung bei der Eröffnung des Münchner Flughafens und hat mit ihren Schützlingen seit ihrem Amtsantritt einige Auftritte gemeistert. Jetzt ist sie als Lektorin und Chorsängerin in der Kirche tätig.

Die Arbeit mit Kindern kennt die dreifache Mutter zur Genüge, und selbstverständlich singt ihr Nachwuchs auch schon viele Jahre im Ensemble mit. Jetzt aber kommt mit den vielen Chorkindern noch mehr Verantwortung auf sie zu. Angelika Joos helfend zur Seite steht als instrumentale Begleitung die 20-jährige Physik-Studentin Viktoria Kainz. Die ausgezeichnete Allround-Musikerin spielt eine Reihe von Instrumenten, hauptsächlich aber das Hackbrett. Gemeinsam mit ihrer Schwester Johanna hat sie bei „Jugend musiziert“ schon bundesweit erste Preise gewonnen. Sie wird in Ascholding ein Instrument spielen, das in unseren Breitengraden kaum bekannt sein dürfte: eine automatische Harfe.

Viele Kinder spielenauch ein Insrument

Angelika Joos und Viktoria Kainz ist die spezielle Problematik eines Kinder- und Jugendchors natürlich bekannt. Die Fluktuation ist spürbar, einfach deshalb, weil die familiären oder schulischen Notwendigkeiten dies erfordern. Kinder, die neu dazukommen, lernen schnell. Dank Spiel und Spaß in der Chorgemeinschaft sind sie auch bei der Stimm- und Textbildung konzentriert und aufmerksam.

Ein guter Teil der Argeter Goldkehlchen singt nicht nur, sondern spielt auch begeistert ein Instrument, so dass einige der Chormitglieder in den vergangenen Jahren in einer Doppelrolle als Sänger und Jungbläser aufgetreten sind. Diese gut geschulte Gruppe ist bei der Argeter Blasmusik zu finden.

Auch interessant: Wolfratshausen: Waldbesitzervereinigung und Forstrevier Dietramszell stellen wenig bekannten Baum vor

Wegen der herausragenden Bedeutung des Benefizkonzerts „Zwischen den Jahren“, das der finanziellen Unterstützung von notleidenden Menschen im Landkreis dient, treten die Argeter Goldkehlchen besonders gerne auf. 

gka


Das Benefizkonzert

„Zwischen den Jahren“ findet am Samstag, 5. Januar, um 20 Uhr im Festsaal beim Holzwirt in Ascholding statt. Einlass ist um 18 Uhr. Karten zum Preis von zwölf Euro gibt es in den Geschäftsstellen des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur, bei den Raiffeisenbanken Dietramszell, Ascholding, Egling und der Raiffeisenbank Wolfratshausen (Am Floßkanal 4), beim Holzwirt sowie Restkarten an der Abendkasse.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was 2019 in Icking alles fertig wird
Glasfaser, Supermarkt, Kinderkrippe: 2019 könnte das Jahr werden, in dem einige langjährige Projekte zu einem gutem Ende kommen. 
Was 2019 in Icking alles fertig wird
Kommandant kontert Kritik an Geretsrieder Feuerwehr
Die Geretsrieder Feuerwehr hat sich am Freischaufeln der Dächer nicht beteiligt. Dafür gab es Kritik. Dabei hatte es einen einfachen Grund. 
Kommandant kontert Kritik an Geretsrieder Feuerwehr
Icking: Feuer vernichtet Garage und neuwertigen Kia
In Icking hat heute Morgen ein Kia samt Garage gebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus verhindern.
Icking: Feuer vernichtet Garage und neuwertigen Kia
Die Stadt Geretsried warnt: Schneeberge keinesfalls betreten
Es wird eindringlich davor gewarnt, die Schneeberge an verschiedenen Orten im Stadtgebiet zu betreten. Es besteht Lebensgefahr. 
Die Stadt Geretsried warnt: Schneeberge keinesfalls betreten

Kommentare